HOME

Pazifikreise von Harry und Meghan: Nächster Stopp Fidschi-Inseln: Das Geheimnis hinter Meghans Outfit

Von Australien geht es weiter auf die Fidschi-Inseln: Prinz Harry und seine Frau Meghan besuchen das Eiland im Pazifik. Bei der Wahl ihres Outfits überließ die 37-Jährige nichts dem Zufall.

Meghan Markle und Prinz Harry bei ihrer Ankunft auf den Fidschi-Inseln

Meghan Markle und Prinz Harry bei ihrer Ankunft auf den Fidschi-Inseln

Die Fidschi-Inseln im Südpazifik waren 1953 eine der Stationen, die Queen Elisabeth II. nach ihrer Krönung gemeinsam mit ihrem Mann Prinz Philip bereiste. 65 Jahre später besuchen nun ihr Enkel Prinz Harry und seine Frau Meghan das Eiland am anderen Ende der Welt. Drei Tage werden der Herzog und die Herzogin von Sussex auf Fidschi verbringen. Ob die schwangere 37-Jährige den straffen Zeitplan komplett absolvieren wird, bleibt abzuwarten. In Australien, dem vorherigen Stopp ihrer 16-tägigen Pazifik-Tour, gönnte sich Meghan einige Ruhepausen. 

Für ihre Ankunft am Flughafen von Suva wählte die Amerikanerin ein weißes Kleid der australischen Marke Zimmermann. Bereits in den Tagen zuvor bewies Markle Gespür und kleidete sich oft in Outfits heimischer Designer. Denn nicht nur ihr wachsender Babybauch, auch ihre Kleidung steht im Fokus des Interesses.

Das steckt hinter Meghans Kleid und ihrem Schmuck

Herzogin Kate bei ihrem Besuch in Sydney

Herzogin Kate bei ihrem Besuch in Sydney

Getty Images

Offiziell ist die 37-Jährige ohne Stylistin angereist. Doch als Beraterin im Hintergrund gilt ihre enge Freundin Jessica Mulroney, die Meghan auf eigene Kosten bei dem Trip begleitet. Vielleicht war sie es, die zu dem schlichten, weißen Entwurf geraten hat, vielleicht aber auch Herzogin Catherine. Die Frau von Prinz William trug nämlich auch ein weißes Kleid von Zimmermann als sie 2014 Australien besuchte.

Der Schmuck von Meghan Markle war ebenfalls nicht zufällig gewählt. An ihrer linken Hand funkelte ein Armband, das ihr Schwiegervater Prinz Charles geschenkt hatte. Und die Perlenohrringe kamen von der Queen persönlich. Die Monarchin überreichte sie Meghan kurz nach ihrer Hochzeit mit Prinz Harry.

Mitte Juni hatten die beiden Frauen einen gemeinsamen Auftritt im britischen Cheshire. Dort trugen die Queen und Meghan die identischen Ohrstecker mit Diamanten und Perlen - ein Zeichen, wie sehr die Königin die Frau ihres Enkels schätzt.

Meghans Schmuckwahl auf den Fidschi-Inseln dürfte also kein Zufall sein, sondern eine Hommage an die Frau, die vor 65 Jahren die Insel besuchte und ebenso lange auf dem britischen Thron sitzt.

Die Queen und Herzogin Meghan bei ihrem gemeinsamen Auftritt in Cheshire

Die Queen und Herzogin Meghan bei ihrem gemeinsamen Auftritt in Cheshire

jum