VG-Wort Pixel

Anfeindung durch Fans Ivanka Trump will mit ihrer Impfung protzen – doch das geht nach hinten los


Endlich geimpft – das ist gerade der trendy Tweet bei den US-Promis. Und auch die ehemalige First Daughter Ivanka Trump wollte offenbar bei ihren Fans damit punkten. Doch die Reaktion fiel wohl etwas anders aus als erhofft.

Es ist der ganze heiße Trend unter US-Promis: ein Selfie mit Spritze im Arm. Nachdem durch den großen Erfolg der Impfkampagne in den Vereinigten Staaten immer mehr Menschen für die Impfung berechtigt sind, nutzen die Celebrities ihre Reichweite, um für die Impfung gegen den Coronavirus zu trommeln. Auch die Tochter des Ex-Präsidenten, Ivanka Trump, wollte da mitmachen. Doch bei den Fans Donald Trumps kam das gar nicht gut an.

Die Inszenierung entsprach der anderer Promis: Ivanka Trump ist mit Maske beim Spritzen der Impfdosis zu sehen, bedankt sich im Tweet brav bei der Krankenschwester. "Heute habe ich meine Impfung bekommen!!!Iich hoffe, ihr tut das auch! Danke Schwester Torres!!" schreibt die ehemalige First Daughter bei Twitter. Doch die Reaktionen fielen anders aus, als sie sich das erhofft haben dürfte.

Angriffe von beiden Seiten

Denn die meisten Antworten auf ihren Tweet sind negativ – wenn auch aus sehr unterschiedlichen Gründen. Zum einen sind da die politischen Gegner ihres Vaters und von ihr selbst. "Sie hätten den Menschen nicht erzählen können, es wäre ein Hoax. Sie hätten die Menschen nicht zu überzeugen versuchen müssen, es werde sich alles 'wie ein Wunder' von selbst erledigen", klagt etwa Nutzerin "JoJoFroMJerz" wie viele andere über die Versuche Donald Trumps, den Ernst der Lage herunterzuspielen. "Das haben Sie aber nicht. Jetzt ist es zu spät." Auch Donald Trump Entscheidung, sich nur heimlich impfen zu lassen, wird von vielen Nutzern als falsches Signal kritisiert.

Aber auch die Rolle Ivanka Trumps und ihres Ehemanns Jared Kushner selbst sind Teil der Kritik. "Wir können uns noch gut erinnern, wie Sie als Teil des Corona-Teams nur herumsaßen und Ihr Gehalt kassierten, statt einen Impfplan aufzustellen", geht "CuteCofeeWench" Ivanka an. Als Präsident Biden und sein Team ins Amt kamen, stellte sich heraus, dass die Trump-Administration quasi keinerlei Strategie erarbeitet hatte, wie man die knapp 330 Millionen US-Amerikaner impfen könnte.

Doch auch aus dem eigenen Lager gibt es vor allem Kritik. Viele Republikaner lehnen die Impfungen ab – und sind nun wütend, dass eine ihrer Ikonen Werbung dafür macht. "Nein danke! Bei einer Überlebensrate von 99 Prozent, mache ich da nicht mit. Wenn Bill Gates da mit drin hängt, werde ich keine nehmen", fasst ein Nutzer gleich mehrere Verschwörungsmythen gegen die Impfung zusammen. "Ich bin so enttäuscht, wie konnten Sie nur", schimpft ein anderer. "Das wird sicher nicht in meinen Körper kommen", findet sich in unzähligen Varianten. Eine Nutzerin namens Gillian McKeith unterstellt gar, dass die Tatsache, dass die Spritze hinter dem Arm der Krankenschwester versteckt ist, Teil einer Strategie sein könnte. Der Tenor unter den Trump-Anhängern fällt ziemlich klar aus: Sie sind gegen die Impfung.

Ashley Biden: Das ist die Tochter von Joe Biden

Kleiner Erfolg

Zumindest bei einigen ihrer Fans scheint Ivanka aber tatsächlich ein Umdenken erreicht zu haben. "Ich hatte meinen zweiten Termin mit Moderna abgesagt", erklärt "Ezydayzy". "Aber wenn Sie sich sicher fühlen, fühle ich mich bestärkt und werde einen zweiten Termin beantragen." Ein weiterer lobt zumindest Trumps Bemühungen: "Ich weiß, dass es dafür von beiden Seiten Gegenreaktionen geben wird. Ich weiß Ihren Versuch zu schätzen, die Trump-Unterstützer für eine Impfung zu gewinnen", schreibt David Weissmann. "Es gibt immer Echokammern bei Twitter. Aber vielleicht erreichen Sie, dass jemand seine Meinung ändert. Und retten so ein Leben."

Quelle: Twitter


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker