VG-Wort Pixel

Auf Twitter ist der Schmusesänger ziemlich hart So böse Witze macht James Blunt


Er gilt als softer Sänger mit heller Stimme. Doch auf Twitter entwickelt James Blunt ein ganz anderes Image - und gewinnt damit etliche neue Fans. Hier eine Liste seiner jüngsten Scherze.

Seine Songs sind soft, seine Stimme hell, aber sein Humor ist britisch-beinhart: Wer dem Sänger James Blunt, 40, auf Twitter folgt, wird von seinen Zoten und bissigen Kommentaren überrascht sein. Knapp einer Million Followern gefällt das bisher. Nur Blunts Plattenfirma nicht. "Sie baten mich, sofort wieder damit aufzuhören", so James Blunt laut der brititschen TV-Zeitschrift "Radio Times".

Dabei bekommen nicht nur die Twitter-User von Blunt ihr Fett weg - er kann auch selbstironisch sein. Und weil seine Tweets oft ziemlich zynisch und dabei aber wirklich witzig sind, hier eine kleine Zusammenstellung:

(Tipp: Wer des Englischen halbwegs mächtig und außerdem auf Twitter ist, sollte @JamesBlunt unbedingt folgen.)

"Mein wahrer Name ist James Blount, aber ich habe ihn geändert, weil die Leute mich damit aufgezogen haben, dass er sich auf 'Count' reimt." Dieser Kommentar bezieht sich auf das englische "cunt" und das ist ... sagen wir mal, ein SEHR ungezogener Ausdruck für das weibliche Genital.

"Wenn ich mal groß bin, möchte ich reich und anonym sein."

"Ich drehe grad ein Solo-Sexvideo. Es wird in Kürze im Internet kursieren."

James Blunts Antwort darauf, dass sein Twitter-Account nicht von ihm selbst betrieben werde: "Ja, stimmt. Justin Bieber macht das."

Auf den Kommentar einer Twitterin "Ich habe das Bedürfnis, immer dann James Blunt zu hören, wenn ich menstruiere" lautete die Antwort: "Danke für das wertvolle Feedback, ich leite es an mein Marketing-Team weiter."

"Hasst noch jemand auch die Stimme von James Blunt?" fragt eine Twitterin. Blunts Konter: "Ich mochte den Klang meiner Stimme auch nie. Bis er mich reich gemacht hat."

Zynisch, frech und witzig - das funktioniert auf Twitter.

jbw

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker