HOME

40 Angestellte und Privatinsel: So bringt Johnny Depp sein Vermögen durch

Meine Villa, meine Jacht, mein Privatjet: Das trifft auf niemanden so gut zu wie auf Johnny Depp. Der Schauspieler lebte in den vergangenen Jahren extrem verschwenderisch. Eine Klage macht öffentlich, wo Depps Millionen landeten.

Johnny Depp

Schauspieler Johnny Depp lebt gern auf großem Fuß

In den Neunzigern reichte sein Gesicht und sein Name, um Millionen Menschen in die Kinos zu locken: Johnny Depp, bekannt geworden durch die Serie "21 Jump Street", drehte Filme wie "Edward mit den Scherenhänden", "Gilbert Grape" und "Sleepy Hollow". Zudem hatte der Amerikaner mit Winona Ryder oder Kate Moss stets die coolsten Frauen an seiner Seite. Johnny Depp war beliebt, begehrt und erfolgreich.

In dieser Zeit übernahm auch die Firma The Management Group (TMG) die Betreuung des Schauspielers. Die Firma mit Sitz in Beverly Hills beriet Depp 17 Jahre lang in finanziellen Fragen - bis der 53-Jährige sie vor rund zwei Wochen wegen schlechter Finanzberatung und Vertragsbruchs auf 25 Millionen Dollar verklagte. Nun hat die Firma eine Gegenklage eingereicht, aus der hervorgeht, dass Johnny Depp äußerst verschwenderisch lebte und kurz vor dem Bankrott stehen soll.

Johnny Depp ist als Schauspieler überbezahlt

Demnach hat der 53-Jährige in den vergangenen zwei Jahrzehnten rund zwei Millionen Dollar monatlich ausgegeben. Zwar verdiente Johnny Depp laut Wirtschaftsmagazin "Forbes" im vergangenen Jahr rund 48 Millionen Dollar und landete damit auf Platz fünf der am besten bezahlten Schauspieler. Gleichzeitig führt er aber auch zum zweiten Mal infolge die "Forbes"-Liste der überbezahlten Schauspieler an.

Seine Filme ziehen längst nicht mehr so viele Menschen in die Kinos wie noch vor 20 Jahren - Depps Gagen wurden jedoch nicht geringer. So wurden teuer produzierte Streifen wie "Lone Ranger", "Mortdecai" oder "Transcendence" zu kolossalen Flops. Allein die "Fluch der Karibik"-Reihe, in der seit 2003 den Kapitän Jack Sparrow gibt, spülte Geld in die Kassen. Im Mai kommt der fünfte Teil der Saga in die Kinos - Depps immense Kosten dürften sich damit allerdings kaum decken lassen.

Dafür gibt Johnny Depp sein Vermögen aus

Denn aus der Klageschrift seiner ehemaligen Beratungsfirma TMG geht hervor, wofür der 53-Jährige seine Millionen verprasste. Aufgelistet sind dort unter anderem: 

  • 75 Millionen Dollar für 14 Immobilien, darunter ein 45 Hektar großes Anwesen in Südfrankreich, eine Inselkette auf den Bahamas, mehrere Villen in Hollywood, diverse Penthäuser in Los Angeles und eine Pferderanch in Kentucky
Villa von Johnny Depp

Die Villa von Johnny Depp in Los Angeles

  • 18 Millionen Dollar gab Depp für eine eigene Luxusjacht aus. Das 48 Meter lange Schiff lief 2001 vom Stapel, Depp ließ es nach seinen Vorstellungen umbauen.
Jacht von Johnny Depp

Die Jacht von Johnny Depp trägt den Namen Vajoliroja: Eine Abkürzung der Vornamen seiner Ex-Lebensgefährtin Vanessa Paradis, seines eigenen sowie der gemeinsamen Kinder Lily-Rose und Jack


  • Mehrere Millionen Dollar gab Johnny Depp für den Erwerb von 45 Luxusautos aus
  • Für 30.000 Dollar im Monat ließ sich der Schauspieler exklusive Weine aus der ganzen Welt einfliegen
  • 300.00 Dollar pro Monat gingen für 40 Vollzeit-Angestellte drauf
  • 150.000 Dollar pro Monat kostete die Rund-um-die-Uhr-Überwachung von Johnny Depp und seiner Familie
  • Der eigene Privatjet schlug mit 200.000 Dollar pro Monat zu Buche
Privatjet von Johnny Depp

Einen Privatjet leisten sich viele Hollywoodstars - auch Johnny Depp


  • Für etliche Millionen Dollar erwarb Depp rund 200 Original-Kunstwerke von Andy Warhol, Gustav Klimt und Jean-Michel Basquiat sowie wertvollen Schmuck und 70 Sammler-Gitarren
  • Zudem kaufte der Schauspieler für mehrere Millionen persönliche Besitztümer von Filmlegenden wie Marlon Brando und Marilyn Monroe. Die wertvollen Stücke werden in eigens dafür angemieteten Hallen gelagert. Allein dieser Service kostete Depp eine Millionen Dollar.
  • Zehn Millionen Dollar gingen über die Jahre für die Unterstützung von Freunden und Familienmitgliedern wie etwa Depps Mutter und Schwester drauf. Einem langjährigen Freund lieh Depp vier Millionen Dollar, damit dieser ein Musiclabel aufbauen konnte, das allerdings floppte.
  • Im Februar 2005 nahm sich US-Schriftstellers Hunter S. Thompson das Leben. Depp hatte den Autor 1998 in dem Film "Fear and Loathing in Las Vegas" dargestellt. Zu Thompsons Beerdigung in Aspen, Colorado, ließ Johnny Depp für drei Millionen Dollar eine Kanone anfertigen, mit der die Asche des Verstorbenen in die Luft geschossen wurde.

7 Millionen Dollar für Scheidung von Amber Heard

Nicht aufgelistet sind die jüngsten Kosten von sieben Millionen Dollar. Diese Summe soll Depp an Schauspielerin Amber Heard zahlen, von der er sich nach nur 15 Monaten Ehe im vergangenen Jahr scheiden ließ. Das Paar hatte sich nach einer monatelangen Schlammschlacht, bei der es auch um den Vorwurf der häuslichen Gewalt ging, außergerichtlich geeinigt. Denn wäre es zu einem Gerichtsprozess gekommen, wären sicher mehr private Details an die Öffentlichkeit gelangt als nur die verprassten Millionen des Hollywoodstars.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren