VG-Wort Pixel

Johnny Depp und Amber Heard Beziehung liegt angeblich wieder auf Eis


Die Liebelei zwischen Johnny Depp und Amber Heard soll vorerst beendet sein. Angeblich ist der große Medienrummel schuld an dem Beziehungsstopp.

Das Techtelmechtel zwischen Johnny Depp und Amber Heard könnte beendet sein, bevor es überhaupt richtig angefangen hat. Wie das Internetportal RadarOnline.com berichtet, hat sich die Romanze zwischen den beiden Hollywood-Stars stark abgekühlt. "Johnny und Amber hatten definitiv was am Laufen", sagte ein Informant gegenüber der Webseite, ließ aber durchblicken, dass Heard die Liaison nun auf Eis gelegt hat.

Erst kürzlich hatten mehrere Medien verlauten lassen, dass Depp, nur wenige Wochen nach der Trennung von seiner Langzeitfreundin Vanessa Paradis, mit Schauspielkollegin Amber Heard sein neues Liebesglück gefunden hat. Als diese anfingen, Heard als möglichen Grund für den Bruch zwischen Depp und Paradis zu handeln, habe die 26-jährige Schauspielerin dem "Fluch der Karibik"-Star mitgeteilt, dass sie Abstand brauche. "Sie ist stolz darauf, freidenkerisch und unabhängig zu sein - sie ist nicht jemand, der eine Familie auseinanderreißt und sich hochschläft", sagte der Informant. Nun wolle die gebürtige Texanerin erstmal abwarten, bis sich der Rummel um ihr Verhältnis wieder gelegt hat und dann weitersehen.

Kennengelernt hatten sich der Hollywood-Star und die offen bisexuelle Darstellerin bei den Dreharbeiten zum Film "The Rum Diary", der am 2. August in die deutschen Kinos kommt. Bevor Heard mit Depp in Verbindung gebracht wurde, führte sie eine Beziehung mit der Fotografin Tasya van Ree.

cob/Bang

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker