HOME

Jubiläum: Ein halbes Jahrhundert Regentschaft

Die Krönung der britischen Königin Elizabeth II. jährt sich zum 50. Mal. Die wichtigsten Stationen ihrer Regentschaft in der Chronik.

6. Februar 1952
König Georg VI. stirbt an Lungenkrebs. Damit wird seine 25-jährige Tochter Elizabeth britische Königin.

5. Mai 1952


Die neue Queen zieht in den Buckingham-Palast ein.

4. November 1952


Erste Parlamentseröffnung.

Januar 1953


Die Commonwealth-Staaten beschließen eine Neuregelung der Titel der Queen. Demnach bleibt sie unter anderem in Kanada, Australien und Neuseeland Staatsoberhaupt. In den meisten Mitgliedsländern wird sie indessen nur noch als Oberhaupt des Commonwealth anerkannt.

2. Juni 1953
Krönung von Elizabeth II. in der Londoner Westminster-Abtei. In derselben Kirche hatte sie am 20. November 1947 Prinz Philip Mountbatten geheiratet.

Zwischen 24. November 1953 und 11. Mai 1954


Ausgiebige Reise durch das Commonwealth.

28. Juni 1954


Die Queen empfängt ihre ersten Staatsbesucher in London, König Gustaf und Königin Luise von Schweden.

6. April 1955


Ernennung von Anthony Eden zum Premierminister als Nachfolger von Winston Churchill.

22. Juni 1955


Erster Staatsbesuch in Norwegen

19. Februar 1960


Geburt von Prinz Andrew. Prinz Charles (14. November 1948) und Prinzessin Anne (15. August 1950) wurden bereits vor der Thronbesteigung geboren.

5. Juni 1961

US-Präsident John F. Kennedy wird im Buckingham-Palast empfangen.

10. März 1964


Prinz Edward kommt zur Welt.

30. Mai 1966


Die Queen besucht das Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft in Wembley - und überreicht dem Sieger England den Pokal.

1. Juli 1969


Die Queen setzt ihren ältesten Sohn Charles als Prinz von Wales ein.

20. November 1972


Elizabeth II. und Prinz Philipp feiern ihre Silberne Hochzeit.

14. November 1973


Hochzeit von Prinzessin Anne und Hauptmann Mark Philipps

21. April 1976


50. Geburtstag der Königin.

6. Februar 1977


Silbernes Thronjubiläum. In den folgenden Monaten feiert Elizabeth mit ihren Untertanen im ganzen Königreich und im Commonwealth.

29. Juli 1981


Hochzeit von Thronfolger Charles und Lady Diana Spencer.

23. Juli 1986


Prinz Andrew heiratet Sarah Ferguson.

7. April 1989


Die Queen empfängt den sowjetischen Präsidenten Michail Gorbatschow.

1. Juni 1989


US-Präsident George Bush zu Besuch im Palast

1992


Das „annus horribilis„ (Schreckensjahr) der Königin: Die Ehen von Andrew und Charles zerbrechen, Anne lässt sich scheiden, die Presse schlachtet all dies bis in intime Details aus. Außerdem zerstört ein Brand einen Teil von Schloss Windsor westlich von London.

31. August 1997


Unfalltod von Prinzessin Diana. Die Königin gerät unter Druck, weil sie zunächst keine Stellungnahme abgibt.

20. November 1997


Elizabeth und Prinz Philipp feiern Goldene Hochzeit.

19. Juni 1999


Prinz Edward heiratet Sophie Rhys-Jones.

6. Februar 2002


Königin Elizabeth II. begeht den 50. Jahrestag ihrer Thronbesteigung.

DPA
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(