VG-Wort Pixel

"Seinfeld"-Star Nach Brustkrebs-Diagnose: Fans und Promis wünschen Louis-Dreyfus alles Gute

Julia Louis-Dreyfus - Brustkrebs - Veep
Die elfmalige Emmy-Gewinnerin Julia Louis-Dreyfus
© Valerie Macon/AFP
Via Twitter verkündete US-Schauspielerin Julia Louis-Dreyfus am Donnerstag, dass sie Brustkrebs habe. Seither wünschen der elfmaligen Emmy-Gewinnerin viele Fans und Prominente alles Gute und eine schnelle Genesung - darunter auch der ehemalige US-Vizepräsident Joe Biden.

Nachdem sie am Donnerstag bekannt gab, dass sie Brustkrebs habe, erfährt die elfmalige Emmy-Gewinnerin Julia Louis-Dreyfus jede Menge Zuspruch von Fans und Prominenten - darunter auch der ehemalige US-Vizepräsident Joe Biden.  "Wir Veeps halten zusammen. Jill, ich und alle Bidens sind bei dir, Julia", twitterte der 74-Jährige an die US-Schauspielerin gerichtet. Er hatte 2014 mit Dreyfus einen Parodieclip auf ihre Comedy-Serie "Veep - Die Vizepräsidentin" gedreht.

"Eine von acht Frauen bekommt Brustkrebs. Heute bin ich es", twitterte Dreyfus am Donnerstag. Die Schauspielerin habe am Tag nach ihrem jüngsten Emmy-Gewinn vor zwei Wochen die Diagnose erhalten, teilte ihr Sender HBO mehreren US-Medien mit. Die Dreharbeiten zur letzten Staffel von "Veep" würden, falls nötig, angepasst. "Wir sind uns sicher, dass sie das mit ihrer üblichen Hartnäckigkeit und ihrem unerschrockenen Spirit durchsteht."

Julia Louis-Dreyfus dankbar für Welle der Unterstützung

Dreyfus war in den 90er-Jahren neun Staffeln lang in der Comedy-Serie "Seinfeld" zu sehen. Ihr damaliger Co-Star Jason Alexander, 58, twitterte: "Es tut mir so leid, dass du das durchmachen musst, Kumpel. Aber ich weiß, dass du siegen wirst."Auch viele Fans machten der 56-Jährigen in den sozialen Medien Mut. "Julia ist unglaublich dankbar für die Welle der Unterstützung und die Genesungswünsche", sagte ihr Sprecher dem "People"-Magazin.

Dreyfus hatte ihre Mitteilung auch dazu genutzt, um auf die US-Gesundheitspolitik aufmerksam zu machen. Sie selbst sei gut versichert. "Die schlechte Nachricht ist, dass nicht alle Frauen so viel Glück haben. Also lasst uns alle gegen den Krebs kämpfen und eine allgemeine Gesundheitsversorgung realisieren."

mod DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker