HOME

Katja Riemann zur "Relativitätstheorie der Liebe": Gute Vorbereitung ist alles

In ihrem aktuellen Film, "Die Relativitätstheorie der Liebe", spielt Katja Riemann an der Seite von Olli Dittrich gleich fünf verschiedene Rollen. Durch intensive Vorbereitungen erweckte sie jede ihrer Figuren ganz individuell zum Leben.

"Ich hatte schon manchmal Befürchtungen, dass der Brocken zu groß ist, den ich mir da vorgenommen hatte", so Katja Riemann im Interview mit dem "Hamburger Abendblatt". "Aber die besten Mittel gegen Nervosität sind Wissen, Können und eine gute Vorbereitung. Wir hatten für diesen Film eine sehr lange Vorbereitungszeit, in der wir über die Charaktere diskutiert haben und einzelne Dinge ausprobieren konnten", berichtet sie. "Das Interessante an diesem Film war, dass man nicht nur die einzelnen Rollen kreieren, sondern auch die Figuren in Relation zueinander sehen musste. Es gab manche Eigenschaften, die ich einer Figur nicht geben konnte, weil die schon von einer anderen besetzt waren. Da musste man bei Gestik oder Körpersprache sehr pingelig auf Überschneidungen achten, um die Figuren nicht zu verwässern", erklärte Riemann.

Natürlich mische sich auch ihre eigene Persönlichkeit in die Rollen hinein: "Die Figur entsteht dann aus einem Mix zwischen diesen Informationen und meinen eigenen Vorstellungen. Natürlich gibt es dabei immer auch Momente der Wiedererkennung, gerade in einem Film, in dem man das Thema Liebe durchdekliniert", fügte Riemann hinzu.

"Die Relativitätstheorie der Liebe" läuft am 26. Mai in den deutschen Kinos an.

hw/Cover Media / Cover Media
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.