HOME

Hinter den Kulissen: Meghan eine Diva? Was ein Fotograf jetzt verrät und was die Füße der Herzogin damit zu tun haben

Erneut gibt es Negativschlagzeilen über Herzogin Meghan. Jetzt hat ein Fotograf ausgepackt, der mal mit der Frau von Prinz Harry zusammengearbeitet hat.

Herzogin Meghan

Herzogin Meghan und die britische Presse werden keine Freunde mehr

Picture Alliance

Die britische Presse stichelt erneut gegen Herzogin Meghan. Insbesondere die "Daily Mail" hat es auf die Ehefrau von Prinz Harry abgesehen und lässt nun einen Fotografen zu Wort kommen, der ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudert.

Herzogin Meghan: Diva-Vorwürfe von einem Kameramann

Dem britischen Blatt hat der Filmemacher verraten, dass die Herzogin schon "Prinzessin" genannt wurde, bevor sie Prinz Harry überhaupt kennen gelernt hatte. Der Spitzname sei aber wenig schmeichelhaft gewesen und wurde ihr gegeben, weil sie sich am Set wie eine Diva verhalten habe, so der Fotograf. Angeblich sei sie mit einer Entourage an Personal am Set erschienen und habe strenge Regeln aufgestellt. Die Wichtigste: Niemand dürfe ihre Füße fotografieren oder filmen.

Meghan hasse ihre Füße, so der Kameramann. "Sie war sehr anspruchsvoll und unfreundlich", verrät er der "Daily Mail". "Sie benahm sich wie eine Diva. Es war die Einstellung, wie sie mit den Leuten sprach, die Regeln. Sie kam herein, trug eine (Baseball-)Mütze, versteckte ihr Gesicht, hielt den Kopf nach unten und ging einfach zurück in den Schminkraum", erzählt er. 

Bevor sie Harry kennen lernte

Vor der Kamera sei Meghan dann höchst professionell gewesen. Doch abgesehen davon ist sein Fazit vernichtend: "Ich glaube nicht, dass sie die Aufmerksamkeit verdient. Ich war nicht von ihr beeindruckt und bin nur überrascht, dass sie den Kerl rumgekriegt hat. Sie wirkte sehr unsicher und verwöhnt", sagt er. 

Auch diese Geschichte reiht sich ein in die Negativ-Berichterstattung der britischen Tabloids. Es vergeht kaum ein Tag, an dem Meghan oder Harry nicht kritisiert oder gar beschimpft werden. Dass die beiden die "Mail on Sunday" verklagt haben, dürfte der schwierigen Situation nicht geholfen haben. Man darf also gespannt sein, welche Person aus Meghans Vergangenheit als Nächstes aus seinem Versteck kriecht, um - natürlich anonym - über sie herzuziehen. 

Quelle: "Daily Mail"

ls