VG-Wort Pixel

Michelle Hunziker bei Samuel Koch "Wir haben viel geredet und gelacht"


Nach Thomas Gottschalk hat nun auch Michelle Hunziker den gelähmten Kandidaten Samuel Koch in der Reha-Klinik besucht. Als Geschenk brachte die 34-jährige "Wetten, dass ..?"-Co-Moderatorin ein iPad mit - und lud Koch mitsamt Familie nach Italien ein.

Sechs Monate nach dem Unfall bei "Wetten, dass ..?" hat Moderatorin Michelle Hunziker den gelähmten Kandidaten Samuel Koch, 23, in der Reha-Klinik in der Schweiz besucht. "Wir hatten einen sehr schönen gemeinsamen Nachmittag, haben viel geredet und gelacht", sagte die Co-Moderatorin von Thomas Gottschalk der "Bild"-Zeitung über das vierstündige Treffen. "Samuel ist ein so fröhlicher Mensch und er hat eine so positive Ausstrahlung. Er ist eine unglaublich starke Persönlichkeit."

Thomas Gottschalk hatte den jungen Sportler Anfang Mai besucht. Die beiden unternahmen einen Frühlingsausflug bei dem Samuel Koch in seinem Rollstuhl fuhr, den er mit dem Bizeps bedienen kann. "Samuels Schicksal geht mir sehr nahe. Ich glaube, das wäre etwas anderes bei einer Außenwette gewesen, wenn man den Krankenwagen mit dem Blaulicht gesehen hätte und weg", beschrieb Thomas Gottschalk die schlimmste Sendung seines Lebens.

"Über Gott und die Welt gesprochen"

Koch war am 4. Dezember 2010 in der ZDF-Show beim Sprung mit Stelzen über ein Auto gestürzt und ist seitdem gelähmt. Er wird im schweizerischen Nottwill behandelt. Hunziker, die Samuel als Geschenk ein iPad mitbrachte, sagte weiter: "Wir haben über Gott und die Welt gesprochen. Samuel hat mir von seinem Alltag in der Klinik erzählt, von seiner Familie und seinen Freunden." Sie habe ihm von ihrer Familie erzählt und von ihrem Leben in Italien. "Ich habe einen Großteil meiner Kindheit im Krankenhaus verbracht und auch davon habe ich Samuel erzählt", sagte Hunziker dem Blatt. Die attraktive Blondine hatte als Kind zwei Rippen zu viel.

Hunziker habe Samuels Familie nach Mailand eingeladen, hieß es weiter in dem Bericht. "Ich wünsche Samuel von Herzen, dass er Fortschritte macht und seinen Optimismus und seine Fröhlichkeit bewahrt. Auch wenn er mal einen Rückschlag erfährt."

ins/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker