VG-Wort Pixel

Nancy Gonzales Bekannt aus "Sex And The City": Star-Designerin soll Handtaschen geschmuggelt haben

Handtaschen-Designerin Nancy Gonzalez
Die Handtaschen-Designerin Nancy Gonzalez soll Krokodilhandtaschen in großem Stil geschmuggelt haben
© Imago Images
Viele Promis schmückten sich mit ihren Handtaschen. Auch in der Serie "Sex And The City" sah man einige ihrer Exemplare. Jetzt wurde Designerin Nancy Gonzalez in ihrer Heimat Kolumbien verhaftet, weil sie Krokodilhandtaschen geschmuggelt haben soll.

Die kolumbianische Designerin Nancy Gonzalez ist bekannt für ihre luxuriösen Handtaschen und Accessoires aus exotischen Häuten. Das wurde ihr offenbar zum Verhängnis. Denn jetzt wurde sie in ihrer Heimatstadt Cali (Kolumbien) verhaftet.

Wie unter anderem die Nachrichtenagentur Associated Press berichtet, muss sie mit ihrer Auslieferung an die Vereinigten Staaten rechnen, da ihr der Schmuggel von Krokodilhandtaschen vorgeworfen wird. Demnach ist Gonzales, deren Handtaschen auch oft von Charakteren in der Serie "Sex And The City" getragen wurden, im südlichen Bezirk von Florida angeklagt, was zu einer Gefängnisstrafe von bis zu 25 Jahren und einer Geldstrafe von 500.000 Dollar führen kann.

Nancy Gonzalez soll Hunderte von Handtaschen geschmuggelt haben

Zwar ist der Verkauf einiger Krokodilhäute legal, erfordert jedoch ein Zertifikat, das teuer und schwer zu beschaffen sein kann.

Ermittler in den Vereinigten Staaten und Kolumbien behaupten, Gonzalez habe Hunderte von Handtaschen geschmuggelt, indem sie Passagiere dafür bezahlte, dass sie sie in ihrem persönlichen Gepäck auf Flügen in die Vereinigten Staaten mitführten. Bei Fragen sollten diese dann den Zollbeamten gegenüber behaupten, dass es sich bei den Taschen um Geschenke für ihre Verwandten handele.

Im Jahr 2019 berichteten zwei Ermittler, die mit dem U.S. Fish and Wildlife Service zusammenarbeiten, der Associated Press, dass bis zu zwölf Personen, die jeweils vier Handtaschen bei sich trugen, einen einzigen Flug in die Vereinigten Staaten bestiegen. Hin- und Rückflugtickets wurden demnach von Gonzalez bezahlt.

Laut einem Bericht von "Nation World News" seien die endgültigen Ziele der Produkte Luxusgeschäfte und anerkannte Messen wie die New York Fashion Week gewesen. Die Handtaschen können in Designerläden in den USA und Europa für bis zu 10.000 Dollar verkauft werden.

Neben Gonzales sollen auch zwei Männer verhaftet worden sein.

Gonzalez begann mit der Herstellung von Gürteln und wechselte Ende der 1990er-Jahre nach einer Reise nach New York zu Handtaschen. Ihre Arbeiten waren 2008 auch in einer Ausstellung im Metropolitan Museum of Art in New York zu sehen. Ihre sorgfältig gefertigten Handtaschen wurden Berichten zufolge von Salma Hayek, Britney Spears und Victoria Beckham gekauft.

Quellen: Associated Press, "Nation World News


Mehr zum Thema



Newsticker