HOME

Pamela Anderson: Party-Absturz in Beverly Hills

Kaum noch Engagements, keine feste Beziehung: Die einstige "Baywatch"-Nixe Pamela Anderson macht dieser Tage meist nur noch mit ihrem wilden Partyleben Schlagzeilen.

Von Frank Siering, Los Angeles

Ex-Badenixe Pamela Anderson ist heute kaum noch im US-Fernsehen zu sehen. Selbst die allerletzten Wiederholungen von "Baywatch" laufen nur noch auf den Spartenkanälen zu nachtschlafender Zeit. Sicher, ab und zu klingelt die Portokasse dann doch noch, weil die 45-Jährige für einen Werbespot in Japan oder China angestellt wird. Oder - so wie jetzt - in einer Tanz-Show als "All Star" auftreten darf. Solche kleinen Siege im nahenden und wohl unausweichlichen Karrieretod feiert Anderson dieser Tage gerne lang und meist sehr feucht. Am Wochenende war es mal wieder soweit.

"Pammie" weiß heute genau wie früher, über welche Attribute sie ihr Talent am besten verkaufen kann: Im engen weißen Kleid stolzierte die zweifache Mutter zu einer großen Party für die neue Staffel von "Dancing with the Stars", an der sie erneut teilnehmen wird, in die Trousdale Lounge in Beverly Hills. Wenige Stunden später torkelte Anderson vor den neugierigen Linsen der versammelten Paparazzi aus dem Etablissement. Ein Augenzeuge: "Pamela hatte ganz offensichtlich einige Gläser Wein zu viel getrunken, sie konnte sich kaum noch auf den Beinen halten."

Die kalifornische Vorzeigeblondine warf sich auf den Rücksitz eines Taxis, ihr vermutetes momentanes Boytoy Greg Finley gleich hinterher. Wenige Minuten später war sie im Taxi auf dem Weg nach Malibu eingeschlafen. Szenen wie diese prägen das derzeitige Dasein von "Baywatch"-Pamela und rufen enge Freunde immer häufiger mit alarmierenden Warnungen auf den Plan. Anderson, sie war schon dreimal verheiratet und hat zwei Kindern mit dem Rocker Tommy Lee, schlage derweil alle Ratschläge in den Wind und wolle ihr derzeitiges Single-Dasein einfach nur genießen, heißt es im Umfeld der Schauspielerin.

Auf dem Weg nach ganz unten?

Dabei gerate das Leben der 45-Jährigen immer weiter aus den Fugen, sie mache nur noch Party, treibe sich mit viel zu jungen Männern durch die kalifornischen Nächte und vernachlässige ihre Gesundheit. "Sie trinkt zu viel, und sie wehrt sich mit Händen und Füßen gegen ihr Alter", so ein ehemaliger TV-Kollege. Anderson scheint die Warnungen von Freunden tatsächlich nicht wirklich ernstzunehmen. Am Tag nach der wüsten Partynacht wurde sie dabei fotografiert, wie sie in demselben Kleid barfuß ein Privathaus verließ. Das Make-up im Gesicht war verschmiert, die blonden Haare wild und ungekämmt.

Unklar ist auch, wer sich um ihre beiden Kinder kümmert, wenn Mama Pam mal wieder nächtelang um die Häuser zieht. Dass Pam Anderson ein ähnliches Schicksal wie das ihres einstigen Co-Stars David Hasselhoff ereilen könnte, scheint längst nicht mehr unmöglich. Hasselhoff war nach seinen Erfolgen mit "Knight Rider" und "Baywatch" in den Alkoholismus abgerutscht. Unvergessen noch heute das Video, das zeigt, wie der einst berühmteste Bademeister der Welt halbnackt auf einem Hotelfußboden in Las Vegas versuchte, volltrunken einen Hamburger zu essen.

Noch gibt es ein solches Video von Anderson nicht. Aber die immer häufigeren wilden Partyauftritte der Schauspielerin lassen Sorge aufkommen. Es scheint plötzlich möglich, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis auch Anderson, die einst als 21-Jährige in Kanada in einem Footballstadion entdeckt wurde und später zum wohl bekanntesten "Playboy"-Model der Welt avancierte, ganz unten ankommt.

  • Frank Siering