HOME

Angeklagter Sänger: 28 Sekunden auf der Bühne: R. Kellys absurder Kurzauftritt in Illinois

Erstmals nach seiner Anklage ist R. Kelly auf einem Event aufgetreten. Vorher hatte er die Presse auf Instagram angefleht, nicht so hart zu ihm zu sein. 

R. Kelly

R. Kelly ist erstmals nach seiner Anklage bei einem Event aufgetreten

Picture Alliance

R. Kelly braucht Geld. Für seine Anwälte, für seine Ex-Frau, der er über 100.000 Dollar Unterhalt schuldet und für seinen eigenen Lebensstil. Nachdem der Sänger wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt wurde, sind Auftritte jedoch rar geworden. Konzertveranstalter sprangen kurzfristig ab, auch Kellys zwei Deutschland-Konzerte wurden mittlerweile abgesagt. 

R. Kelly: Kurzauftritt in Illinois

In Springfield im US-Bundesstaat Illinois hatte der 52-Jährige jetzt seinen ersten Kurzauftritt nach der Anklage. Und die Betonung liegt auf kurz: Nur 28 Sekunden stand Kelly in der "Dirty South Lounge" in Springfield auf der Bühne und performte einen seiner Songs. Anschließend posierte der Musiker noch eine gute halbe Stunde für Selfies mit anwesenden Fans. Besonders viele waren allerdings nicht in der Location.

Die Bar, die normalerweise 450 Gäste beherbergen kann, war mit 100 anwesenden Personen nicht komplett gefüllt. Um Kelly zu sehen, bezahlten die Zuschauer 100 Dollar pro Ticket. Der Ticketpreis wurde nach Kellys Erscheinen auf 50 Dollar reduziert. 

Bitte an die Presse

Wie der Radiosender "WICS/WRSP" berichtet, seien einige der Zuschauer enttäuscht gewesen. Andere wiederum hätten darüber diskutiert, die Kunst vom Künstler zu trennen. R. Kelly wird sexueller Missbrauch in zehn Fällen vorgeworfen. Kellys mutmaßliche Opfer seien fast alle jünger als 17 Jahre alt gewesen. Er plädierte vor Gericht auf nicht schuldig.

Erst kürzlich hatte die mehrteilige Dokumentation "Surviving R. Kelly" seinen mutmaßlichen Opfern - alles afroamerikanische Frauen - Gehör verschafft. Die erschreckende Doku hatte für ein großes Medienecho gesorgt. Ein Grund, warum Kelly sich vor seinem Mini-Auftritt in Springfield in einem Instagram-Video an die Presse gewandt hat. "Yo, hier ist euer Junge Kells und ich habe heute Abend ein Event in Springfield, Illinois, also seid nicht so hart zu mir", fleht er in dem kurzen Clip. "Nur so werde ich gerade bezahlt. Also wenn ihr mich im Club seht, mit einem Drink in der Hand, am Chillen, bitte, entspannt euch." 

Wie hoch Kellys Prämie für seinen Mini-Auftritt war, ist nicht bekannt. Ein 28 Sekunden langer Auftritt vor 100 Menschen dürfte ihm allerdings nicht die Million eingebracht haben, die er als Kaution zahlen musste. 

Quellen: "Newschannel20"

Der Sänger R. Kelly
ls