HOME

Facebook: Sarah Lombardi äußert sich zu Schwangerschaftsgerüchten

Seit Tagen kursieren im Netz Gerüchte, sie sei schwanger. Dazu hat Sarah Lombardi auf ihrer Facebook-Seite nun Stellung bezogen - und dabei auch an die Geschehnisse dieser Welt erinnert.

Sarah Lombardi

Sarah Lombardi hat sich im Interview mit der "Grazia" zur Trennung von ihrem Ehemann Pietro geäußert.

Es ist nicht das erste Mal, dass ihr auf Facebook die Hutschnur geplatzt ist. Sarah Lombardi ärgert sich dieser Tage über vieles, was geschrieben und in den Weiten des Internets gemunkelt wird. Am Donnerstagabend war es wieder mal so weit: "Leute, im Moment passieren so schlimme Dinge auf dieser Welt, schenkt denen doch bitte Aufmerksamkeit und Anerkennung, die es verdient haben!" rief sie ihren Fans entgegen. Seit Tagen kursieren Meldungen, sie sei schwanger - und der Vater sei ihr alter und wohl auch aktueller Freund Michal T. 

Lombardi nahm konkret Bezug auf diese Gerüchte: "Tut mir leid ich habe noch 6 Kilo von meiner letzten Schwangerschaft ... und bin NICHT schwanger !!!!!" schrieb sie auf ihrer Seite


Erst vor zwei Wochen war Sarah Lombardi auf Facebook der Kragen geplatzt. Entnervt von den vielen fiesen Sprüchen über sie und ihren Sohn Alessio schrieb sie: "An all diese asozialen die meinen hier Witze über unseren Sohn machen zu müssen 😡: Mein Account ist kein Jugendzentrum ... geht draußen Blätter sammeln🍂 wenn euch langweilig ist! Im Ernst ... irgendwann reicht es doch auch mal." Damals erhielt sie sogar Beistand von ungewohnter Seite: Rapper Kay One unterstützte die Kölnerin: "Das ist einfach asozial. Der Kleine wird das später irgendwann mal alles lesen ... im Internet bleibt einfach alles für die Ewigkeit. Das ist doch nicht cool Leute! Auch diese ganzen Sachen über die Mama von der sind echt asozial. Leute seid ihr gestört oder was ? Das ist die MUTTER! Eine Mutter hält immer zu ihrem Kind - scheiss egal was das Kind gemacht hat!" Kay One bekam für seine Einlassung mehrere zehntausend Likes - doch genutzt hat es offenbar wenig. Gegen die 24-Jährige wird ungehindert weitergehetzt. Daran wird wohl auch ihr jüngster Gefühlsausbruch auf Facebook nichts ändern.

Pietro und Sarah Lombardi


che
Themen in diesem Artikel
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.