VG-Wort Pixel

Lenn Julian Frege Campinos Sohn rockt den Laufsteg von Prada

Campinos Sohn Lenn Julian Frege auf dem Laufsteg von Prada
Campinos Sohn Lenn Julian Frege auf dem Laufsteg von Prada
© ZUMAPRESS.com / Picture Alliance
Lenn Julian Frege, Sohn von Sänger Campino, startet eine Karriere in der Modebranche. Der 17-Jährige ist bei einer Kölner Agentur unter Vertrag und lief bereits für Prada über den Laufsteg.

Sein Vater ist Punkrocker, er erobert die Laufstege der Luxusdesigner: Lenn Julian Frege, Sohn von Tote-Hosen-Frontmann Campino, sorgt als Model für Schlagzeilen. Der 17-Jährige ist bei der Kölner Agentur "Tomorrow is Another Day" unter Vertrag. Die 2010 gegründete Firma vertritt vor allem Männermodels, die bevorzugt auf der Straße gescoutet werden, wie es auf der Homepage heißt. Zu den Kunden der Agentur gehören namhafte Labels wie Saint Laurent, Burberry, Hermès oder Valentino. Davon profitiert auch Lenn Julian Frege. Er lief unter anderem bei der Mailänder Modewoche für das Label Prada. Designer Raf Simons präsentierte dort zu Beginn dieses Jahres seine erste Männermode-Kollektion für die Marke. Frege zeigte drei Looks auf dem Laufsteg.

Frege stammt aus Campinos Beziehung mit der Schauspielerin Karina Krawczyk. Die beiden hatten sich 2001 auf der Berlinale kennengelernt, ein Jahr später trat Krawczyk im Musikvideo zur Single "Kein Alkohol (Ist auch keine Lösung)" auf. Im März 2004 wurde ihr gemeinsamer Sohn Lenn Julian geboren. Er trägt den Nachnamen Frege, so wie Campino, der mit bürgerlichem Namen Andreas Frege heißt. 2006 scheiterte die Beziehung.

"Karina Krawczyk und Campino haben sich getrennt. Ihre Vorstellungen von einem gemeinsamen Familienleben waren zu unterschiedlich und letztendlich unvereinbar", teilte sein Management damals der Berliner Boulevardzeitung "B.Z." mit. Lenn Julian blieb bei seiner Mutter in Berlin, Campino wohnt bis heute in seiner Geburtsstadt Düsseldorf. Inzwischen ist der Rocker mit einer anderen Frau verheiratet. Zu seinem Sohn hat der 59-Jährige einen guten Draht, bezeichnete ihn in einem Interview mal als "den wichtigsten Menschen in meinem Leben".

Campinos Sohn liebt Skatebordfahren und Hip-Hop

Im vergangenen Jahr veröffentlichte Campino sein Buch "Hope Street", in dem er unter anderem über seine Leidenschaft für den FC Liverpool schreibt. Sein Sohn hingegen interessiere sich nicht für Fußball, sagte der Musiker im Interview mit der Münchner "Abendzeitung". Auf Lenns Instagram-Account finden sich mehrere Videos, die ihn beim Skatebordfahren zeigen. Auch musikalisch gehen die Geschmäcker auseinander. "Mein Sohn hört leidenschaftlich gern Hip-Hop", sagte der 59-Jährige. Ob Lenns Liebe zum Laufsteg und der Modebranche von Dauer ist, wird sich in den kommenden Jahren zeigen.

Quelle:  "Tomorrow is Another Day"

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker