HOME

Spendengala "Tribute to Bambi": Prominenz sammelt für Kinder in Not

Schaulaufen für den guten Zweck: Im Rahmen der Spendengala "Tribute to Bambi" haben 800 Stars und Sternchen in Berlin Gelder für Kinder-Hilfsprojekte gesammelt.

Prominente helfen Kindern in Not: Zu der Spendengala "Tribute to Bambi" sind am Donnerstagabend rund 800 Gäste aus Medien, Wirtschaft und Gesellschaft nach Berlin gekommen. Der Burda Verlag lockte Eva Padberg, Stefan Mross, Wolke Hegenbarth, Udo Walz, Jeanette Biedermann und den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit (SPD), auf den roten Teppich. Die Einnahmen des Abends kommen Projekten zugute, die sich für kranke oder benachteiligte Kinder einsetzen. "Kinder, denen wir heute Hilfe und Unterstützung schenken, sind die Erwachsenen, die morgen für uns da sein werden", sagte Patricia Riekel, Vorstandsvorsitzende der "Tribute to Bambi" Stiftung.

Auf der Bühne stellten Arthur Abraham, Miriam Pielhau und Deutschlands frühere First Lady, Eva Luise Köhler, Projekte vor, mit denen Kinder geholfen wird. Die Moderatorin Judith Rakers führte durch die Veranstaltung, die von der ARD am Freitag (21.45 bis 22.45 Uhr) gezeigt wird.

Musikalische Unterstützung gab es von dem Star-Geiger David Garrett, der mit fünf Berliner Nachwuchs-Violinisten "Rocking all over the world" zeigte. Außerdem standen Peter Maffay und die englische Band Hurts auf der Bühne.

In diesem Jahr habe die Stiftung schon 750 000 Euro eingenommen, sagte Patricia Riekel. Mit den Einnahmen des Abends sollen bis zur Bambi-Verleihung am 11. November in Potsdam eine Million Euro zusammenkommen. Seit vergangenem Jahr ist die Stiftung "Tribute to Bambi" ganzjährig tätig. Bisher wurden laut eigenen Angaben rund 3,5 Millionen Euro für bedürftige Kinder gesammelt.

DPA / DPA