HOME

Sylvie Meis' Post auf Facebook: "Miri, du wirst immer in meinem Herzen bleiben"

Sie waren beide im Showgeschäft und hatten beide die Diagnose Brustkrebs: Die Moderatorinnen Sylvie Meis und Miriam Pielhau waren befreundet. Mit berührenden Worten hat Meis nun auf Facebook Abschied von der verstorbenen Pielhau genommen.

Miriam Pielhau, Sylvie Meis

Miriam Pielhau und Sylvie Meis bei der Bambi-Verleihung 2013.

Fassungslos und zutiefst traurig sei sie, schreibt Sylvie Meis auf ihrer Facebook-Seite. Die Moderatorin nimmt dort mit berührenden Worten von ihrer verstorbenen Kollegin und Freundin Miriam Pielhau Abschied. "Mit deinem Lebenswillen hast du so viele vermeintlich unüberwindbare Hürden genommen. Du bist und bleibst ein Vorbild für andere, eine liebende Mutter und eine großartige Freundin. Miri, du wirst immer in meinem Herzen bleiben und wir werden stets miteinander verbunden sein", so Meis.

Reaktionen zum Tod von Miriam Pielhau: "Du hast gekämpft und Hoffnung gespendet"

Pielhau ist am Dienstag im Alter von nur 41 Jahren ihrem Krebsleiden erlegen. 2008 hatte sie zum ersten Mal die Diagnose Brustkrebs bekommen, die Krankheit jedoch besiegt. Doch nach sechs Jahren kam der Tumor zurück, die Ärzte sagten ihr, sie sei unheilbar. Doch Pielhau gab nicht auf, konnte noch Anfang des Jahres vermelden, dass sie wieder krebsfrei sei. "Du hast gekämpft! Für deine Tochter, für deine Familie, für dich. Bis zum Schluss hast du nicht aufgegeben, bist stark geblieben und hast an die Kraft der Hoffnung geglaubt. Noch vor drei Wochen haben wir zusammen gelacht, uns in den Armen gelegen und nun bist du nicht mehr da", schreibt Meis und meint mit Letzterem eine Preisverleihung in Wien.

Sylvie Meis und Miriam Pielhau hatten beide den Brustkrebs besiegt - eigentlich

Dort hatte Meis noch im Juni Miriam Pielhau den "Leading Lady"-Award übergeben dürfen, hielt eine bewegende Laudatio auf sie. "Du bist eine der stärksten Frauen, die ich kenne und ein wunderbares Symbol für die Hoffnung", sagte sie damals.

Sylvie Meis bekam selbst 2009 ebenfalls die Diagnose Brustkrebs, musste sich zurück ins Leben kämpfen. Und fand in Miriam Pielhau eine Leidensgenossin und enge Vertraute. "Sylvie, du bekommst nie wieder Krebs, da bin ich mir ganz sicher", habe Miriam Pielhau zu ihr gesagt, als schon klar war, dass die Metastasen bei ihr jedoch zurückgekehrt waren. "Das bist du: Du denkst erst an andere bevor du an dich selber denkst." Auf Facebook betonte Sylvie Meis nun: "Ich werde dich vermissen."


sst
Themen in diesem Artikel