HOME

Semperoper in Dresden: Dekolleté zu tief: Sylvie Meis verliert Job als Moderatorin beim Opernball

Dass Sylvie Meis wegen ihrer freizügigen Garderobe einen Job verliert, damit hat die 41-Jährige wohl nicht gerechnet. Doch genau das ist jetzt passiert: Die Niederländerin darf nicht mehr den Semperopernball moderieren. Die Begründung ist kurios.

Sylvie Meis

An der Seite von Schlagerstar Roland Kaiser moderierte Sylvie Meis im Februar dieses Jahres den Opernball aus der Dresdner Semperoper. Ein traditionsreiches Event, das live beim MDR übertragen wurde. Nach "enorm positiver Resonanz" wird Kaiser im kommenden Jahr erneut durch die Gala führen. Für Sylvie Meis hingegen gab es eine Absage - mit absurder Begründung.

"Wir waren mit Sylvie Meis als Moderatorin eigentlich sehr zufrieden. Aber sie hat in diesem Jahr so tief ausgeschnittene Kleider getragen, dass das für unser konservatives Klientel zu freizügig war. Es gab sehr viel Kritik", sagte Opernball-Chef Hans-Joachim Frey der "Bild"-Zeitung.

Sylvie Meis trug Kleider des Designers Brian Rennie

Die 41-Jährige trug an dem Abend zwei Roben - eine rote und eine silberne - des schottischen Designers Brian Rennie. Beide Entwürfe hatten einen tiefen Ausschnitt am Dekolleté. Meis postete nach ihrem Auftritt stolz Fotos bei Instagram. "Danke Brian Rennie Couture für dieses atemberaubende Kleid, in dem ich mich wie eine Prinzessin gefühlt habe", kommentierte die Niederländerin.

Roland Kaiser kann die Aufregung um Meis' Garderobe nicht verstehen. Der "Bild"-Zeitung sagte der 67-Jährige: "Ich hatte nicht den Eindruck, dass Sylvie zu freizügig angezogen war. Die Entscheidung der Veranstalter kann ich daher nicht nachvollziehen. Sylvie sah doch wunderschön aus! Man hätte ja vorher die Möglichkeit gehabt, sich Sylvies Kleid anzuschauen. Sich im Nachhinein zu beschweren, finde ich unfair."

Sylvie Meis findet die Entscheidung frauenfeindlich

Meis selbst ist verständlicherweise enttäuscht. "Ich finde das ziemlich frauenfeindlich und sehr schade, dass ich als Moderatorin, die eine gute Leistung erbracht hat, auf einen Ausschnitt reduziert werde", sagte sie im RTL-Interview. Sie hätte sich gewünscht, dass der Veranstalter sie rechtzeitig informiert, wenn an ihrem Outfit etwas nicht stimmt. "Ich habe nur Komplimente bekommen. Mir ist nichts Negatives gesagt worden. Es wäre genug Zeit gewesen, noch etwas zuzunähen. Natürlich bringe ich eine gewisse Sexyness mit, aber das weiß man, wenn man mich bucht für so ein Event. Ich hätte mich gern würdig verabschiedet. Ich finde es sehr schade, dass dieses Event, auf das ich so stolz war, nun so einen bitteren Beigeschmack hat."

Es ist nicht das erste Mal, dass Sylvie Meis Kritik für ihre Kleiderwahl einstecken muss. Im Juni erschien sie zur Hochzeit von Model Barbara Meier in einem figurbetonten, teilweise transparenten Kleid. Die Moderatorin musste sich daraufhin den Vorwurf gefallen lassen, sie habe der Braut die Show gestohlen. Doch Meier verteidigte damals ihre Freundin und urteilte via Instagram: "Du sahst umwerfend aus." Gute Freunde braucht Sylvie Meis jetzt auch, um das ärgerliche Aus beim Sempernopernball zu verdauen.

Quellen: "Bild"-Zeitung, RTL

jum