HOME

Tabletten und Alkohol: Heather Locklear nach Notruf im Krankenhaus

Ein Notruf alarmierte die Sanitäter in Los Angeles: Heather Locklear hatte Alkohol und Medikamente zu sich genommen, ihre Schwester fürchtete um das Leben der Schauspielerin. Die 50-Jährige wird jetzt in einer Klinik behandelt.

Die US-Schauspielerin Heather Locklear ist nach einem Notruf aus ihrem Haus in Los Angeles in ein Krankenhaus gebracht worden. Wie das Promiportal "TMZ" berichtet, rief Locklears Schwester am 12. Januar den Notruf, da sie um das Leben der 50-Jährigen fürchtete. Sofort wurde ein Notarzt ins Nobelviertel von Westlake nördlich von Los Angeles geschickt. Die Sanitäter lieferten Locklear in eine kalifornische Klinik ein.

Ventura County Sheriff Captain Mike Aranda sagte gegenüber "People Magazine": "Als das Notarzt-Team am Haus von Frau Locklear ankam wurde relativ schnell entschieden, dass sie in ein Krankenhaus transportiert werden muss, um dort weiter behandelt zu werden."

Der Pressesprecher der Schauspielerin bestätigte, Locklear gehe es inzwischen schon wieder besser, sie werde voraussichtlich nur noch einen Tag im Krankenhaus bleiben müssen. Die Schauspielerin habe Alkohol und verschreibungspflichtige Medikamente genommen, berichtete "TMZ" unter Berufung auf Polizeikreise.

Aufgelöste Verlobung mit Jack Wagner

Noch gibt es keine offizielle Erklärung zu den Vorfällen, aber das Internet-Portal "Radaronline.com" zitiert eine Quelle, die wissen will, dass Locklear die Entlobung von Jack Wagner "enorm verletzt" habe.

Der Star der Serien "Denver-Clan" und "Melrose Place" und ihr Kollege Wagner hatten Mitte November ihre Verlobung aufgelöst. Die beiden waren seit 2007 zusammen, aber erst seit August verlobt gewesen. Kennengelernt hatten sie sich schon vor 20 Jahren - bei den Dreharbeiten zu "Melrose Place". Locklear hat aus zweiter Ehe mit Bon-Jovi-Gitarrist Richie Sambora die inzwischen 14-jährige Tochter Ava Elizabeth.

Im Juni 2008 hatte Locklear sich bereits wegen psychischer Probleme in eine Klinik einweisen lassen, wo sie vier Wochen lang gegen Depressionen und Panikattacken behandelt wurde.

Kurz vor dem Notruf soll die Schauspielerin diverse Tabletten zusammen mit Alkohol heruntergespült haben. Früher am Tag wurde Locklear noch mit einer Freundin beim Basketballspiel der Los Angeles Lakers fotografiert. Da schien es ihr noch gut zu gehen.

fs/hw/DPA/Bang / DPA