HOME

Teen Choice Awards: "Avengers: Endgame" heimst vier Preise ein

Auch beim jungen Publikum landet "Avengers: Endgame" ganz oben. Bei den Teen Choice Awards räumte der Superhelden-Streifen vier Preise ab.

Die Helden von "Avengers: Endgame" sind auch beim jungen Publikum schwer beliebt

Die Helden von "Avengers: Endgame" sind auch beim jungen Publikum schwer beliebt

Bei den jährlichen Teen Choice Awards, die am Sonntag in Hermosa Beach, Los Angeles, verliehen wurden, gab es einen großen Gewinner: Der Superhelden-Blockbuster "Avengers: Endgame" (2019) - seit Juli offiziell erfolgreichster Film aller Zeiten - heimste ganze vier Preise ein. Für die Jugendlichen in den USA, die die Gewinner per Online-Voting wählen, war der Marvel-Streifen der "Beste Film des Jahres".

Außerdem wurde Robert Downey jr. (54, Tony Stark / Iron Man) zum "Besten Darsteller" gekrönt, Scarlett Johansson (34, Natasha Romanoff / Black Widow) zum weiblichen Pendant und Josh Brolin (51, Thanos) bekam die Trophäe als "Bester Bösewicht".

Ebenfalls mehrfach ausgezeichnet wurde die Disney-Neuverfilmung "Aladdin" (2019). Neben dem Titel "Bester Sci-Fi/Fantasyfilm" wurden Will Smith (50) und Naomi Scott (26) als Beste ihres Fachs in einem "Sci-Fi/Fantasyfilm" prämiert. Newcomerin Billie Eilish (17) ist die "Beste Musikerin", im Bereich R&B und Hip-Hop gewann Cardi B (26). Tennis-Star Serena Williams (37) und Basketball-Profi Stephen Curry (31) sahen die Teenies in der Kategorie Sport ganz oben.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel