HOME

Joachim Fuchsberger

Joachim Fuchsberger

Bekannt wurde "Blacky" Fuchsberger durch seine Rollen in den Edgar Wallace Verfilmungen der Jahre 1959 – 1971. Insgesamt 13 Filme drehte er in der Wallace-Reihe. Aber nicht nur die Schauspielerei hat...

mehr...
Ellen Schwiers im Sommer 2010

Schauspielerin Ellen Schwiers mit 88 Jahren gestorben

Die Schauspielerin Ellen Schwiers ist tot.

Grit Boettcher

Schauspiellegende

Grit Boettcher im Krankenhaus - Not-Operation rettet ihr das Leben

Komiker Oliver Kalkofe vermisst viele seiner Kindheitshelden

Oliver Kalkofe wird 50

"Ich bin meinem Schicksal dankbar"

Auf der Jagd nach dem "Zombie": Inspektor Higgins (Joachim Fuchsberger) mit Peggy Ward (Siw Mattson)

TV-Tipp 13.9.: "Im Banne des Unheimlichen"

Inspektor Higgins ermittelt wieder

TV-Legende

Joachim "Blacky" Fuchsberger liegt im Krankenhaus

Robert Lembke zum 100. Geburtstag

"Welches Schweinderl hätten S' denn gern?"

Schauspiellegende

"Blacky" Fuchsberger hatte offenbar Schlaganfall

Bambi 2012

Blitzlicht, ernste Zwischentöne und eine Überraschung

Bambi-Gala

Goldene Rehkitze für Felix Baumgartner und Salma Hayek

TV-Kritik zu "Hart aber fair"

Blackys Blackout

TV-Kritik zu "Hart aber fair"

Blackys Blackout

TV-Kritik zu "Menschen bei Maischberger"

Einfach mal schweigen

Joachim Fuchsberger

Ohne seine Frau will "Blacky" nicht weiterleben

Trauerfeier für Bernd Eichinger

"Er war immer ein Rock'n'Roller"

Joachim Fuchsberger trauert

Sein letzter Kuss für "Thommy"

"Blacky" Fuchsberger trauert um seinen Sohn

Trauerfeier für Thomas Fuchsberger wird in Grünwald abgehalten

Nach dem Tod seines Sohnes

"Blacky" Fuchsberger am Ort des Unglücks

Nach dem Tod von Thomas Fuchsberger

Blacky holt seinen Sohn nach Hause

Obduktion bestätigt

Thomas Fuchsberger ist ertrunken - kein Fremdverschulden

Thomas Fuchsberger ist tot

Polizei spricht von einem "tragischen Unglücksfall"

Zum Tode von Thomas Fuchsberger

Ein quirliger Globetrotter

Sohn von Fernsehstar gestorben

Thomas Fuchsberger ist ertrunken

"Wetten, dass ..?" vs. "Das Supertalent"

Das Show-Duell um den Samstagabend

Interview Blacky Fuchsberger

"Die Kritiker waren mir wurscht"

Bekannt wurde "Blacky" Fuchsberger durch seine Rollen in den Edgar Wallace Verfilmungen der Jahre 1959 – 1971. Insgesamt 13 Filme drehte er in der Wallace-Reihe. Aber nicht nur die Schauspielerei hatte es ihm angetan, sondern auch die Moderation und der Sport. So führte er 1972 durch die Eröffnungs- und Abschlussfeier der Olympischen Spiele von München. Zu einer Institution in deutschen Wohnzimmern wurde der 1927 geborene Fuchsberger als er die Spielshow "Auf los geht’s los" von 1977-1986 moderierte, die jeden Samstag in der ARD ausgestrahlt wurde. Kritisiert wurde er oft für seinen lockeren Moderationsstil – er trat zum Beispiel in einer Sendung wegen einer verlorenen Wette bei "Wetten, dass…!?" im Nachthemd auf - und stieg deswegen 1986 aus "Auf los geht’s los" aus. Weniger bekannt ist, dass der bekennende Agnostiker Schlagertexte unter anderem für Udo Jürgens und die Vereinshymne der Stuttgarter Kickers geschrieben hat. Zwischen 2007 und 2012 bekam Fuchsberger sieben Auszeichnungen für sein Lebenswerk, wie den Bambi und den Deutschen Fernsehpreis. Am 11. September 2014 starb Joachim Fuchsberger im Alter von 87 Jahren in seinem Haus in Grünberg, in der Nähe von München

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(