HOME

TV-Moderator: Thomas und Thea Gottschalk: Trennung nach über 40 Jahren Ehe

Thomas Gottschalk ohne seine Thea - das war bisher nicht vorstellbar. Doch nach über 40 Jahren Ehe hat sich das Paar getrennt. Über die Gründe ist nichts bekannt.

Da wirkten sie noch innig und vertraut: Entertainer Thomas Gottschalk und seine Frau Thea besuchten im Juli 2018 die Bayreuther Festspiele. Beide sind Opernfans.

Ob beim Deutschen Filmball, dem Oktoberfest in München oder den Festspielen in Bayreuth: Dieses Paar gab es stets nur zusammen. Moderator Thomas Gottschalk und seine Frau Thea, seit 1976 verheiratet, Eltern zweier Söhne, verbunden durch schrillen Modegeschmack und die Liebe zu ihrer Wahlheimat Malibu. Doch nun haben sich die beiden getrennt - nach über 40 Jahren Ehe. Rechtsanwalt Christian Schertz bestätigte die Trennung der Gottschalks.

Ihre beiden erwachsenen Söhne Roman und Tristan sollen bereits seit einigen Wochen von der Entscheidung ihrer Eltern wissen. Der ältere, Roman, machte Thea und Thomas Gottschalk im vergangenen Jahr erneut zu Großeltern. "Wir unterbrechen das Programm für eine kurze Durchsage: Ich bin gerade Opa geworden. Der Enkel heißt Sebastian", twitterte der Entertainer im Januar 2018. Sohn Tristan ist bereits seit 2010 Vater eines Sohnes.

Kennengelernt haben sich Thea und Thomas Gottschalk 1972 auf einem Medizinerball in München. Die heute 73-Jährige arbeitete damals bei einer Werbeagentur, Gottschalk begann seine Karriere beim Jugendfunk des Bayerischen Rundfunks. Nach vier Jahren Beziehung traten sie vor den Traualtar und führten jahrzehntelang eine skandalfreie Ehe.

Auch modisch harmonierten Thomas und Thea Gottschalk, hier 1987 bei der Bambi Verleihung

Auch modisch harmonierten Thomas und Thea Gottschalk, hier 1987 bei der Bambi Verleihung

Picture Alliance

Gottschalk-Anwesen in Malibu abgebrannt

Die Nachricht vom Ehe-Aus der Gottschalks kommt nur vier Monate nachdem sie ihr Anwesen in Malibu verloren haben. Bei den verheerenden Waldbränden, die im November 2018 in Kalifornien wüteten, brannte die Villa des Moderators bis auf die Grundmauern nieder. Thomas und Thea Gottschalk hatten das üppige Anwesen 1993 für 2,6 Millionen US-Dollar gekauft und anschließend renovieren lassen. Ab 1996 wurde es der Hauptwohnsitz seiner Familie. Als die Flammen das Haus erreichten, war Gottschalk gerade beruflich in Deutschland unterwegs. Thea Gottschalk konnte sich mit den Katzen aus dem Haus retten und kam bei Regisseur Wolfgang Petersen unter. 

Inzwischen hat die Familie ein Haus in Santa Monica zur Miete sowie eigene Wohnungen in Berlin und New York. Wo Thomas und Thea Gottschalk in Zukunft leben werden, ist nicht bekannt. "Herr Gottschalk bittet, die Privatsphäre seiner Familie zu respektieren und von weiteren Anfragen abzusehen", so der Anwalt des 68-Jährigen.

Waldbrände in Kalifornien zerstören Villen der Stars - und die sind mächtig sauer auf Trump


jum
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(