VG-Wort Pixel

Michael-Wendler-Eklat "Wenn man in solche Fänge gerät, ist man schnell verloren": Daher kennen sich Wendler und Hildmann

Sehen Sie im Video: "Die größten Probleme erledigen sich von selbst": So reagieren Bohlen und Co. auf Wendlers Ausstieg


Michael Wendler verkündete am Donnerstagabend sein vorzeitiges Aus bei Deutschland sucht den Superstar. Begründen tut er das mit dem Vorgehen von Bundesregierung und Medien in der Corona-Pandemie. Nun äußerte sich sein ehemaliger Jurykollege und DSDS-Urgestein Dieter Bohlen zu Wort - Alle seien schuld, nur ausnahmsweise er nicht, scherzte der Chefjuror: Der Sender RTL meldet sich auch zu Wort „Wir sind völlig überrascht von den Aussagen von Michael Wendler. Sowohl zum Ausstieg aus DSDS als auch von seinen Verschwörungstheorien. Davon distanzieren wir uns ausdrücklich.“ RTL Chef Jörg Graf sagte : "Michael Wendler hat eigenständig und ohne Rücksprache unseren Vertrag gekündigt und verunglimpft RTL. Wir werden alle uns zur Verfügung stehenden rechtlichen Mittel prüfen und ausschöpfen. Außerdem werden wir uns in den nächsten Wochen journalistisch dem Phänomen Verschwörungstheorien vermehrt im RTL-Programm widmen. Der aktuelle Fall zeigt erneut, dass die Unterhaltungsindustrie besonders anfällig zu sein scheint. Gerade weil wir mit unseren Angeboten sehr viele Menschen erreichen, tragen wir eine besondere Verantwortung und wollen mit Fakten zur Aufklärung beitragen." Auch die Supermarktkette "Kaufland" distanziert sich vom gerade erst veröffentlichten Werbeclip mit dem Wendler und seiner Laura.

Mehr
Er hatte ihn nicht schon nach dem "Hallo": Michael Wendler und Attila Hildmann verbindet der Glaube an Verschwörungstheorien. So lernten sich der Schlagersänger und der ehemalige TV-Koch kennen.

"Egal, du hattest mich nach dem 'Hallo'", heißt es im Song "Egal" von Michael Wendler. Seine neue Freundschaft zum ehemaligen TV-Koch und Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann brauchte allerdings etwas länger. Die beiden kennen sich seit Jahren. Doch erst jetzt haben die beiden ein gemeinsames Thema – und zueinander gefunden.

Der Schlagersänger und der Vegan-Koch eint der Glaube an Verschwörungstheorien. Nachdem Wendler am Donnerstag überraschend seinen Ausstieg bei "DSDS" bekannt gab und dies mit einer kruden Kritik an den Coronamaßnahmen der Bundesregierung und an Medien in Deutschland verband, wurde bekannt, dass der 48-Jährige zuvor mit Hildmann telefoniert hatte. Das bestätigte erst Wendlers Manager Markus Krampe, dann Hildmann selbst.

Kennengelernt haben sich Hildmann und Wendler schon vor Jahren durchs Fernsehen. 2016 nahmen sie gemeinsam an der neunten Staffel der TV-Show "Let's Dance" teil. Wendler tanzte mit Isabel Edvardsson, Hildmann mit Oxana Lebedew. Damals war von Hildmanns Hang zu Verschwörungstheorien noch nichts bekannt, in der Kritik stand er vor allem wegen seiner teils rechtsextremen Äußerungen zur Flüchtlingspolitik.

Zwischen Hildmann und Wendler herrschte jahrelang Funkstille

Gemeinsame Fotos von Hildmann und Wendler aus dieser Zeit gibt es kaum. Eines zeigt sie am Hauptbahnhof in Köln, als sie offenbar gerade zu den Dreharbeiten zu "Let's Dance" abgeholt werden. Seit ihrer "Let's Dance"-Zeit gab es keine gemeinsamen Auftritte der beiden, es herrschte Funkstille. Erst jetzt flammte die Verbindung neu auf. Dem "Spiegel" bestätigte Hildmann, dass er keinen Kontakt mehr zu Wendler gehabt habe – bis dieser ihn am vergangenen Donnerstag angerufen haben soll.

"Wenn man in solche Fänge gerät, ist man schnell verloren", sagt Wendlers Manager Markus Krampe über die Telefonate zwischen Hildmann und Wendler und gibt dem Corona-Leugner und Verschwörungstheoretiker damit eine Mitschuld am Sinneswandel seines Klienten und Freundes. Er wolle trotz der Umstände weiter zu Wendler stehen: "Ich hoffe einfach, dass er zur Besinnung kommt."

Quellen: Der Spiegel, RTL

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker