HOME

Zum zweiten Mal getraut: Sofia Coppola sagt "Si"

Filmreife Hollywood-Hochzeit: Im süditalienischen Bernalda hat die New Yorker Star-Regisseurin Sofia Coppola ihren langjährigen Lebensgefährten Thomas Mars geheiratet. Nicht nur Johnny Depp und Steven Spielberg feierten mit.

Anlauf Nummer zwei: US-Erfolgsregisseurin Sofia Coppola ("Lost in Translation"), Tochter von Hollywood-Regisseur Francis Ford Coppola ("Der Pate"), hat am Samstagabend zum zweiten Mal geheiratet. In einer diskreten Trauung gab Coppola Thomas Mars, dem Sänger der französischen Indie-Band Phoenix das Ja-Wort - in dem Ort, aus dem ihr Urgroßvater einst nach Amerika emigriert war.

Bürgermeister Leonardo Chiruzzi vollzog die Trauung, zu der die Tochter von US-Regisseur Francis Ford Coppola in einem fliederfarbenen Outfit erschien, der Bräutigam klassisch in grau. Ein Bouquet orange-weißer Rosen war für die Braut gebunden worden.

Party mit Johnny Depp und Nicolas Cage

Es sei eine kurze und nüchterne Zeremonie gewesen, berichtete der Bürgermeister. Viele Hollywood-Stars würden nicht mitfeiern, hatte Vater Coppola erklärt. Gesichtet wurde unter anderem Johnny Depp, Nicolas Cage, Sylvester Stallone und Steven Spielberg. Die Trauung der Regisseurin ("Somewhere", "Lost in Translation") fand im Palazzo Margherita statt. Das ist ein altes Anwesen, das die Coppolas erworben hatten, um es zu einem Hotelresort umzubauen.

Auf die etwa 80 Hochzeitsgäste wartete neben süditalienischen Spezialitäten auch eine zwölf Kilogramm schwere amerikanische Hochzeitstorte - mit viel Zuckerguss und Chantilly.

Sofia Coppola eifert beruflich mit viel Erfolg ihrem Vater nach, der vor allem mit der "Paten"-Trilogie bekanntwurde. Thomas Mars und sie leben seit Jahren mit ihren beiden Töchtern in Paris. Von 1999 bis 2003 war sie mit dem Regisseur Spike Jonze verheiratet.

kmi/DPA / DPA