VG-Wort Pixel

Studien belegen es Die Pille verändert die Anziehungskraft von Frauen auf Männer

Mann Frau flirten
Tief in uns sind wir Menschen halt doch wie Tiere: Die Pille verfälscht den Jagdtrieb des Mannes.
© Erik Reis/ / Picture Alliance
Das Verhütungsmittel Pille hat viele unangenehme Begleiterscheinungen, das ist bereits bekannt. Doch dass sie auch die Anziehungskraft einer Frau auf einen Mann verändern kann, ist bisher wenig besprochen.

Mit synthetischen Hormonen stoppt die Pille den Zyklus einer Frau und verhindert so den monatlichen Eisprung, der zur Fortpflanzung gehört. Die Pille gaukelt somit dem weiblichen Körper eine Art permanente Schwangerschaft vor. Damit greift das Verhütungsmittel in viele biochemische Prozesse ein. Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass die tägliche Einnahme der Hormone unter anderem den Geruchssinn der Frau beeinflusst, wodurch sich ihre Partnerwahl verändern kann. Außerdem wird sogar der eigene Körpergeruch der Frau manipuliert. 

Der Körpergeruch und der Geruchssinn stellen bei der Partnerwahl einen der wichtigsten Punkte dar. Normalerweise sind wir Menschen, ähnlich wie die Tiere, dazu geschaffen den Partner vom Geruch am attraktivsten zu finden, der genetisch zu uns am unterschiedlichsten ist. Dies ist bei der Fortpflanzung wichtig, um unseren Nachkommen das vielfältigste Portfolio an DNA mitgeben zu können und somit auch einen höheren Schutz für Krankheiten. Die Pille jedoch verfälscht dieses Bild.

Frauen können unter der Pillen-Einnahme für Männer unattraktiver werden

Die HLA-Moleküle (Human Leukocyte Antigen), die sich in unseren Hautzellen befinden, sind für das Immunsystem und die Entstehung des Körpergeruchs verantwortlich. Unter Einnahme der Pille verändert sich der Geruchssinn der Frau jedoch dahingehend, dass sie auf einmal nicht mehr den Mann auswählt, der genetisch die meisten Unterschiede aufweist, sondern denjenigen, der ihrem Profil am nächsten ist. Da sich auch ihr eigener Körpergeruch unter der steten Einnahme der Hormone verändert, zieht die Frau ebenso automatisch einen anderen Männertyp an, als ohne die Pille. 

Zusätzlich kommt erschwerend hinzu, dass Frauen normalerweise bestimmte Duftstoffe in der fruchtbaren Phase ihres Zyklus ausströmen. Auch diese werden durch die Pille weitgehend unterdrückt, was die Anziehungskraft der Frau auf die Männer schmälert. Ebenfalls gab es in den letzten Jahren Experimente, dass Frauen die Pille absetzten und auf einmal auf einen anderen Typ Mann standen oder aber sogar den eigenen Partner nicht mehr riechen konnten, alles gesteuert durch das HLA-Molekül. 

Quellen: The Royal Society, Focus


Mehr zum Thema



Newsticker