HOME

Neues Trikot im Designer-Check: Designer Philipp Plein bewertet das DFB-Outfit

Weißes Shirt, schwarze Hose, schwarze Stutzen: Lukas Podolski hat das neue Trikot der deutschen Nationalmannschaft vorgestellt. Der stern hat Designer Philipp Plein gefragt, was er davon hält. Gelungen oder zu schlicht?

Emre Can (l.), Lukas Podolski (M.) und Jonas Hector

Schön schlicht oder zu schlicht? Emre Can (l.), Lukas Podolski (M.) und Jonas Hector tragen das neue DFB-Trikot.

Für das Weltmeister-Trikot gab es 2014 viel Schelte. Der rote Balken mache keinen Sinn, die Pfeilform noch viel weniger. Trotzdem wurde das Leibchen ein Hit. Hersteller Adidas verkaufte mehrere Millionen -  was auch daran lag, dass Deutschland darin Weltmeister wurde. Im kommenden Jahr steht nun die Europameisterschaft an. Und wie sich das gehört, ein neues Trikot.

Am Montag stellten Lukas Podolski und seine Nationalmannschafts-Kollegen Jonas Hector und Emre Can das neue Outfit der DFB-Elf vor. Weiße Hemden, schwarze Hosen und schwarze Stutzen - die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird bei der Europameisterschaft ganz klassisch auftreten. Die neuen Trikots erinnern an das Outfit der ersten deutschen Weltmeister 1954 um Fritz Walter. 

Lukas Podolski

Die schwarze Hose kehrt zurück: Auch die Stutzen sind 2016 wieder schwarz.

Die Balken-Grafik repräsentiert die vier WM-Titel und die drei EM-Erfolge, auf den Ärmeln sind die Jahreszahlen der deutschen Triumphe eingearbeitet. "Das Trikot sieht nach Erfolg aus, die klassischen Farben passen perfekt zusammen", sagte DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger.

Philipp Plein

Er ist einer der Lieblingsdesigner von Cathy Hummels: der deutsche Modemacher Philipp Plein.

Plein: "Das Trikot ist zu konservativ"

Doch es gibt auch Kritik. Zu schlicht für einen Weltmeister, sei die Adidas-Kreation, heißt es in Sozialen Netzwerken. Wir haben den Münchner Designer Philipp Plein gebeten, das Trikot zu bewerten:  "Ich denke, dass das Trikot etwas zu konservativ ist. Wo sind die Innovationen? Klar sind wir alle stolz auf die vier Sterne, die sehr sichtbar sind - auch auf Hose und Strümpfe. Doch die deutschen Spieler sind im Trikot auch Modebotschafter, da würde ich mir lieber etwas Schamloseres wünschen", sagte Plein dem stern.

Wie gefällt Ihnen das neue DFB-Trikot?

Stimmen Sie ab!


Seine Favoriten sind das italienische Outfit  aus dem Jahr 2000, "ein cooles Stretch-Trikot von Kappa ", und Kamerun 2002, deren Spieler ein ärmelloses Trikot von Puma trugen. "Ich habe nichts gegen Adidas, aber wir wollen doch alle in die Zukunft schauen und nicht ständig zurück."

Pleins Lieblingstrikot der Deutschen Nationalmannschaft bleibt das der WM 1990 in Italien. "Da haben wir selbstbewusst die Farben Schwarz-Rot-Gold auf der Brust gezeigt. Und sind damals Weltmeister geworden!“

Lothar Matthäus und Rudi Völler bei der WM 1990

Das waren noch Trikots: Lothar Matthäus und Rudi Völler bei der WM 1990