HOME

Flaute auf der Wiesn: Zehn Prozent weniger Gäste besuchen das Oktoberfest

O' zapft is - aber bisher strömen die Gäste nicht auf die Wiesn. Deutlich weniger Besucher als erwartet sind in der ersten Woche nach München gekommen. Vor allem das durchwachsene Wetter hielt viele offenbar zurück.

Die Wiesn von oben: Bisher sind weniger Besucher als erwartet aufs Oktoberfest gekommen.

Luft nach oben: Bisher sind weniger Besucher als erwartet aufs Oktoberfest gekommen.

Deutlich weniger Gäste als erwartet hat das diesjährige Oktoberfest bislang angelockt. In der ersten Woche besuchten nur rund drei Millionen Menschen die Wiesn, das waren rund 300.000 weniger als im vergangenen Jahr. Diese eher ernüchternde Halbzeitbilanz präsentierte Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD).

Wiesn-Wirte hoffen auf starken Endspurt

Für den Rückgang von rund zehn Prozent machten die Verantwortlichen vor allem das durchwachsene Wetter verantwortlich. Auch seien Gäste aus dem benachbarten Ausland nur eher "zögerlich" gekommen. Nun hoffen die Wiesn-Macher bis zum kommenden Sonntag auf einen starken Endspurt. Vor zwei Jahren waren zur Wiesn-Halbzeit sogar noch schätzungsweise 3,5 Millionen Besucher auf dem weltgrößten Volksfest gezählt worden.

lea / DPA
Themen in diesem Artikel