HOME

Rapper-Kumpel festgenommen: Polizei findet Drogen im Haus von Justin Bieber

Bei einer Razzia im Haus von Justin Bieber wurde offen herumliegendes Rauschgift gefunden. Ein Freund des Popstars wurde festgenommen. Eigentlich hatten die Beamten etwas ganz anderes gesucht.

Bei einer Durchsuchung des Hauses von Popstar Justin Bieber hat die Polizei Medienberichten zufolge Drogen gefunden. Ein Freund des 19-jährigen Sängers, der Rapper Lil Za, sei wegen Verdachts auf Drogenbesitz festgenommen worden, berichtete die Internetseite "TMZ.com" am Dienstagabend. Das Rauschgift habe offen herumgelegen, zitierte die Zeitung "Los Angeles Times" einen Polizeisprecher. Bieber werde mit den Drogen nicht in Verbindung gebracht. Das Rauschgift habe augenscheinlich dem "Gentleman" gehört, der festgenommen wurde, so der Polizeisprecher.

Berichte, dass es sich bei den Drogen um Kokain handelt, wurden inzwischen dementiert. Stattdessen ist von der Partydroge Molly, eine Form von Ecstasy, die Rede. Die Untersuchungen dazu laufen.

Lil Za, der mit bürgerlichem Namen Xavier Smith heißt, wurde umgehend ins Gefängnis gebracht. Als er gegen eine Kaution in Höhe von 20.000 Dollar freigelassen werden sollte, flippte der Rapper nach Informationen von "TMZ.com" gegenüber einem Polizisten aus und zerschmetterte dabei ein Telefon. Daraufhin wurde der Sänger ein zweites Mal festgenommen und sitzt weiterhin im Gefängnis.

Rohe Eier aufs Haus des Nachbarn geworfen?

Rund ein Dutzend Polizeibeamte hatten Biebers Villa im schicken Calabasas durchsucht, weil er das Haus eines Nachbarn mit Eiern beworfen haben soll. Laut Polizei wirft Biebers Nachbar dem Popstar vor, dabei einen Schaden in Höhe von 20.000 Dollar angerichtet zu haben. Die Polizeibeamten hätten bei Bieber nach Videos von Überwachungskameras oder anderen Beweisstücken gesucht. Sollte der Sänger wegen Vandalismus angeklagt und verurteilt werden, droht ihm eine Haftstrafe.

Bieber war als Teenie-Star weltweit bekannt geworden. In den vergangenen Monaten sorgte der Mädchenschwarm allerdings mit zahlreichen Ausfällen für Schlagzeilen. Unter anderem droht dem 19-Jährigen eine Geldstrafe, weil er in Rio de Janeiro ein Hotel mit Graffiti besprühte. Zudem wurde Bieber in der brasilianischen Metropole fotografiert, als er unter einer Decke versteckt ein stadtbekanntes Bordell verließ. In der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires wurde der Sänger wegen der Beschädigung seines Zimmers aus einem Hotel geworfen.

anb/jum/DPA/AFP / DPA