Renée Zellweger "Vielleicht sehe ich verändert aus"


Renée Zellweger geht auf das Gerede über ihr Aussehen ein: "Ich bin froh, dass die Leute denken, dass ich anders aussehe", sagte die Schauspielerin. Eine Schönheits-OP gibt sie allerdings nicht zu.

Kaum ein Gesicht ist so bekannt, wie das eines Hollywood-Stars - es sei denn, es verändert sich so stark, dass ein zweiter Blick nötig ist. Oder, wie bei Renée Zellweger, sogar ein dritter. Die hübsche Blondine, die mit ihrem Freund Doyle Bramhall die "Elle Women in Hollywood Awards" besuchte, versetzte Fotografen am Montagabend mit ihrem neuen Look in Erstaunen.

Doch es handelte sich nicht um eine neue Frisur oder ein gewagtes Abendkleid, sondern allem Anschein nach, um ein völlig neues Gesicht. Es wirkt deutlich schmaler als zuvor. Auch die Partie um die Augen und Nase ist kaum wiederzuerkennen. Hat die Oscar-Preisträgerin einen Schönheits-Chirurgen besucht oder ist nur das Schminken misslungen?

Zellweger hält das Gerede über ihr angeblich verändertes Gesicht für "albern". "Ich bin froh, dass die Leute denken, dass ich anders aussehe", sagte sie dem US-Promiportal "People.com": "Ich lebe ein anderes, glückliches, ausfüllenderes Leben und bin begeistert darüber, dass man es möglicherweise sieht."

Die Schauspielerin sagte, sie gehe nur auf diese Kontroverse ein, weil sie manche nicht in Ruhe lassen würden, "die nach einer ruchlosen Wirklichkeit graben, die es nicht gibt". "Meine Freunde sagen mir, dass ich friedlich aussehe. Ich bin gesund", fuhr Zellweger fort. "Vielleicht sehe ich verändert aus. Warum auch nicht, wenn man älter wird?!"

In der Vergangenheit haben schon andere Stars gravierende Veränderungen an ihrem Äußeren vorgenommen. Auch "Dirty Dancing"-Star Jennifer Grey fiel im Jahr 2012 mit einem völlig veränderten Gesicht auf.

mka/amt/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker