VG-Wort Pixel

Unheilbare Krankheit Prinzessin Märtha Louise möchte ihrem Schamanen eine Niere spenden

Durek Verrett und Märtha Louise
Durek Verrett und Prinzessin Märtha Louise
© Birgitte Carol Heiberg / Picture Alliance
Seit knapp zehn Jahren ist bekannt, dass der Lebensgefährte der norwegischen Prinzessin an einer unheilbaren Nierenkrankheit leidet. Bisher konnte der amerikanische Schamane damit gut leben, doch nun braucht er wohl eine neue Niere. Märtha Louise möchte helfen.

Die norwegische Prinzessin und der amerikanische Schamane Durek Verrett müssen gemeinsam ein gesundheitliches Problem meistern. Verrett kämpft mit einer ernstzunehmenden Nierenerkrankung.

Jetzt ist der 47-Jährige jedoch ernsthaft erkrankt. Seit 2012 besitzt der Amerikaner eine Spenderniere seiner Schwester Angelina, denn der Mann an der Seite der Prinzessin leidet an einer unheilbaren Nierenkrankheit. Vor einiger Zeit habe es, laut seines Ex-Lebensgefährten Hank Greenberg, sehr schlecht um ihn gestanden: "Damals diagnostizierten die Ärzte eine unheilbare Nierenkrankheit bei Verrett. Er musste reanimiert werden, da sein Herz aufgehört hatte zu schlagen."

Durek Verretts Zustand verschlechtert sich enorm

Offenbar geht es Durek Verrett nun knapp zehn Jahre nach der Nierentransplantation wieder schlechter. Die schwedische Zeitung "Se og Hor" berichtet, dass er zwischen drei- und fünfmal die Woche in ein Dialysezentrum in den USA muss. Seine Niere scheint ohne eine regelmäßige Dialyse nicht mehr ausreichend zu arbeiten. Wie norwegische Medien berichten, überlegt die Prinzessin indessen, ihrem Freund eine Niere zu spenden. Tests, ob ihr Organ kompatibel mit Verretts Werten ist, stehen aber noch aus. 

"In guten wie in schlechten Zeiten, in Gesundheit und Krankheit", dieses Motto wird in der Beziehung der norwegischen Prinzessin Märtha Louise und ihrem Schamanen Durek Verrett großgeschrieben. Seit Jahren steht das Paar immer wieder in der Kritik, weil beide an übernatürliche Fähigkeiten glauben. Märtha Louise gründete sogar eine "Engelsschule" sowie ein esoterisches Therapiezentrum "Astarte Education Centre". Hier gab es Kurse für Selbstheilung und Kommunikation mit Engeln und Toten. 2018 musste das Zentrum jedoch schließen. 

Einen Einblick in das Leben von Märtha Louise und Durek Verrett bieten sechs Folgen der Doku "Prinzessin Märtha: Meine Geschichte", die auf TV Now zu sehen sind.

Quellen: El Confidencial, Se og Hor

ckl

Mehr zum Thema

Newsticker