HOME

Kultur-Vorschau: Justin, Versace, Roseanne - worauf wir uns 2018 besonders freuen

Alte Bekannte, neue Projekte, Streaming-Highlights: So manche Ankündigung aus Musik, Film und Fernsehen weckt große Erwartungen für das neue Jahr. Wir wagen einen ersten Ausblick.

2018 Justin Timberlake

Pop-Highlight 2018: Justin Timberlake gibt auf seinem neuen Album den "Man of the Woods"

2018 ist schon ein paar Tage alt, und so langsam haben wir uns durch die Ankündigen der Plattenfirmen, Sender, Produktionsfirmen und Künstler gearbeitet. Und auch wenn die Vorlaufzeit speziell im Musikgeschäft heutzutage manchmal nur einen Tag beträgt und wir deshalb von vielen künftigen Klassikern heute noch gar nichts wissen können, ist bereits Anfang Januar durchaus Vorfreude angebracht.

Ein kleiner Überblick über die großen Highlights im neuen Jahr.

:

9-1-1

"First Responders" werden in den USA die Menschen genannt, die gefragt sind, sobald ein Notruf abgesetzt wird: Rettungssanitäter, Polizisten, Feuerwehrleute. Deren Geschichten werden in "9-1-1" erzählt und es bedarf nicht viel Fantasie, um zu vermuten, dass diese Mischung aus Action, Drama und Pathos so amerikanisch daherkommen dürfte wie ein Cheeseburger. Im besten Fall ergibt das dann großes Serienkino, im schlimmsten Fall ein Fremdschämformat. Mit Angela Bassett, Connie Britton und Peter Krause ist die Serie, die bei Fox gerade angelaufen ist, aber definitiv stark besetzt.

Roseanne

Es war zu erwarten, dass "Full House" vor knapp drei Jahren nicht das letzte Revival einer 90er-Sitcom bleiben würde. Das Wiedersehen mit der Arbeiterfamilie Conner aus Lanford, Illinois, kommt trotzdem überraschend. Die Darstellerfamilie um Übermutter Roseanne kommt mit Charakterköpfen wie John Goodman oder Sara Gilbert schließlich durchaus exzentrisch daher und bereits damals gab es immer mal wieder Meldungen über Stress am Set. Aber vielleicht ist es bei den Stars der Serie wie bei den Conners: Man schlägt sich, man verträgt sich. Fest steht: So gut besetzt, so trocken erzählt und so rührend wie "Roseanne" war bis heute kaum eine weitere Familienserie.

Roseanne Familienfoto

So sah Serienfamilie Conner im Jahr 1989 aus - 29 Jahre später kommt "Roseanne" zurück

American Crime Story: The Assassination of

Bereits in der ersten Staffel über den O.J.-Simpson-Prozess bewiesen die Macher von "American Crime Story", dass sie sich dramaturgisch wertvoll mit Kriminalfällen nach wahrer Begebenheit befassen können. Für die neue Season haben sie sich den Mord an Modedesigner Gianni Versace aus dem Jahr 1997 vorgenommen. Wie bei Simpson, wo Rassismus und der Aufbruch in ein neues Medienzeitalter große Rollen spielten, dürften sich auch im schillernden Homosexuellenmilieu des 90er-Jahre-Miami interessante politische und gesellschaftliche Perspektiven auftun. Zum Cast gehören u. a. Penelopé Cruz als Designer-Schwester Donatella und Ricky Martin, der Versaces letzten Liebhaber spielt.

Kino:

Red Sparrow

Regisseur Francis Lawrence und Oscar-Gewinnerin Jennifer Lawrence haben bereits für die "Hunger Games"-Reihe zusammengearbeitet, jetzt beleben sie das gute, alte Genre des Spionage-Thrillers wieder: In "Red Sparrow" spielt die 27-Jährige die russische Ex-Ballerina Dominika, die von einem russischen Geheimdienst rekrutiert und auf einen CIA-Agenten angesetzt wird. Ab März im Kino.

A Star is Born

Das Regiedebüt von ist ein Remake des Musikfilms "Ein Stern geht auf" aus dem Jahr 1937. In der Hauptrolle spielt Lady Gaga neben Cooper eine junge Sängerin, die über Nacht zum Star wird. Für erste Aufnahmen traten beide gemeinsam bereits beim Coachella-Musikfestival auf. Der deutsche Kinostart ist für Mai 2018 geplant, kurioserweise fast ein halbes Jahr vor dem US-Release im Oktober.

Sicario 2

Mit gutem Gewissen lässt sich das Drogen-Drama "Sicario" als eine der besten Kinoproduktionen der letzten Jahre bezeichnen. Ein Gegenentwurf zu den unzähligen Comic-Verfilmungen dieser Tage, bleibt diesem seltenen Beispiel gehobenen Hollywood-Anspruchs ein Schicksal nicht erspart: das obligatorische Sequel. In diesem Fall aber eines, auf das wir uns freuen, wenn Hauptdarsteller James Brolin verspricht, dass es "ziemlich heftig" wird. Regisseur Taylor Sheridan kündigt an, dass "Soldado" den ersten Teil "wie eine Komödie" aussehen lässt.

:

Klar, sogar Justin Timberlake wird älter. Aber wird er deshalb gleich zum Countryrocker? Oder, noch schlimmer, kommt er als Folkpopper wie Ed Sheeran mit der Wanderklampfe um die Ecke? Und ist er deshalb ab sofort "offiziell uncool", wie manches Portal bereits mutmaßt? So richtig klar ist jedenfalls nicht, was wir von seinem neuen Album "Man of the Woods" erwarten können. Anfang Februar sind wir schlauer. Bis dahin muss der Vorbote "Filthy" genügen. Und der braucht definitiv ein paar Durchläufe.

Vampire Weekend

Seit nunmehr fast fünf Jahren haben die Indie-Frickler aus New York keine neue Musik veröffentlicht. Aber seit Songwriter Ezra Koenig bei bisher unveröffentlichten Aufnahmen an Kanye Wests Album "Life of Pablo" mitgeschraubt hat, wurde er frisch von der Muse geküsst. Jetzt ist der Nachfolger zu "Modern Vampires of the City" laut Koenig "zu 80 Prozent fertig" und soll womöglich "Mitsubishi Macchiato" heißen.

Kanye West

Na gut, es gibt kei-ner-lei Information darüber, dass Kanye West aktuell neue Musik plant oder womöglich schon fertig in der Schublade hat - auch wenn wir uns das natürlich so vorstellen, dass das wahnsinnige Genie, das er ist, einfach ständig und immer und zu jeder Zeit an neuen Tracks bastelt. Wir würden uns jedenfalls nichts sehnlicher wünschen als einen neuen künstlerischen Kommentar zur Zeit von Kanye.

tim