HOME

Filmfestspiele Venedig: Designerkleid und Beinprothesen: Giusy Versace trotzt ihrem Schicksal

2005 verlor Giusy Versace bei einem Unfall beide Unterschenkel. Auf dem roten Teppich zeigt sich die Nichte von Donatella und Gianni Versace trotzdem - wie jetzt bei den Filmfestspielen in Venedig.

Giusy Versace (M.) bei den Filmfestpielen in Venedig

Giusy Versace (M.) bei den Filmfestpielen in Venedig

Picture Alliance

Die Geschichte der Familie Versace ist geprägt von Erfolg und einem Leben im Überfluss - aber auch von Schicksalsschlägen, Krankheit und Tod. Unvergessen ist die Ermordung Gianni Versaces 1997 in Miami. Der Designer wurde auf den Stufen seines Anwesens von einem ehemaligen Liebhaber erschossen. Der amerikanische Pay-TV-Sender FX hat den Fall im vergangenen Jahr als Serie verfilmt.

Aber auch die Frauen der Familie sorgen immer wieder für Schlagzeilen. Giannis Schwester Donatella, die das Unternehmen seit der Ermordung ihres Bruders führt, kämpfte jahrelang mit Depressionen und Drogenproblemen. Ihre Tochter Allegra Versace war schwer magersüchtig. Und Giusy Versace, Donatellas Nichte, verlor im Alter von 28 Jahren bei einem Autounfall beide Unterschenkel.

Giusy Versace verlor die Kontrolle über ihr Auto

Dass sie sich trotzdem nicht entmutigen lässt, bewies die Italienerin nun bei den Filmfestspielen in Venedig. Wie bereits im Vorjahr posierte Giusy Versace im Designerkleid und mit Beinprothesen auf dem roten Teppich. Die 42-Jährige trug ein mit Muscheln und Seesternen verziertes Kleid - auch ihre Prothesen hatte sie entsprechend verziert. An ihre Seite lächelten die italienische Sängerin Jo Squillo und die Journalistin Francesca Carollo.

Vor ihrem Unfall im August 2005 arbeitete Versace wie viele Familienmitglieder ebenfalls für das Modeunternehmen. Auf dem Weg zu einem Geschäftstermin geriet die Italienerin in einen Sturm. Sie verlor die Kontrolle über ihren Wagen und krachte in die Leitplanke, die sich in ihre Beine bohrte. "In diesem Moment realisierte ich nur, dass ich weiterleben und die Gesichter meiner Familie wiedersehen möchte. Ich begann zu kämpfen", erzählte Versace in einem Interview.

Giusy Versace gewann 2014 in Italien "Let's Dance"

Ihre Unterschenkel sind nach dem Unfall so schwer verletzt, dass sie amputiert werden müssen. Zwei Jahre verbringt sie in einem Rollstuhl und an Krücken. Schließlich lernt sie mit den Prothesen zu laufen und nicht nur das - Guisy Versace ist heute eine erfolgreiche Paralympic-Athletin. Als 100-Meter-Sprinterin gewann sie mehrere Goldmedaillen. Zudem siegte sie 2014 bei der italienischen Ausgabe von "Let's Dance". Inzwischen sitzt die 42-Jährige als Abgeordnete für die Berlusconi-Partei Forza Italia im italienischen Parlament.

"Ich sehe meine künstlichen Beine nicht als etwas Schlechtes, sondern als Chance, mein Leben neu zu gestalten“, sagte sie 2015 der "Bild"-Zeitung. Starke Worte einer starken Frau.

Quellen: "Bild"-Zeitung, "Madonna"

jum