HOME

Nach Gäste-Bewertungen: Delikatessen im American Diner: Das sind die 10 besten Burger-Restaurants in Deutschland

Der Siegeszug des Burgers hält an: Vom Dorf bis in die Metropole sprießen überall neue Restaurants aus dem Boden. Aber in welchen Buden lohnt sich der Besuch besonders?

Burger

Von der Hauptstadt über den Ruhrpott bis ins Saarland: Ein Tripadvisor-Ranking beweist, dass sich in ganz Deutschland gute Burger finden lassen

Vorsicht, das Lesen dieses Artikels könnte akuten Heißhunger verursachen! "Tripadvisor" listet in einem Ranking die zehn besten Burger-Restaurants in Deutschland – basierend auf Bewertungen und Meinungen von einheimischen wie internationalen Nutzern des Reiseportals.

Dabei wird deutlich: Gute Burger boomen deutschlandweit. Nicht nur in der Hauptstadt, sondern auch in Oldenburg oder Saarbrücken finden sich einige der besten Buden der Republik – die teilweise mit Konzepten überzeugen, die sich von ihren US-amerikanischen Vorbildern abheben.

Burger: Von der Burgerei bis zum Burgermeister

Platz 10: Die Burgerei, Saarbrücken

Die Burger werden als "beste im Saarland" bezeichnet. Einige Kritiken bemerken die längeren Wartezeiten, die aber ganz offensichtlich von der Qualität des Endprodukts gerechtfertigt werden.

Platz 9: Food Brother Chapter 1, Dortmund

Die Food Brothers schreiben inzwischen in sechs Kapiteln Erfolgsgeschichte: Chapter 2 bis 6 sind über das ganze Ruhrgebiet verteilt. Nummer 1 steht in Dortmund. Heißer Tipp eines Users: "Zu empfehlen ist auch die FB Spezialsoße: eine Mayo mit kleinen Zwiebeln drin."

Platz 8: Burger Nerds, Duisburg

Die Nummer eins am Niederrhein legt Wert auf regionale Produkte und expandiert aufgrund des großen Erfolges: Auch in Oberhausen, Wesel und Bocholt gibt es die Burger Nerds inzwischen.

Platz 7: Mom’s Diner, Oldenburg

"Essen und Ambiente sind einfach der Wahnsinn!", schwärmt ein Tripadvisor-User und ist damit offensichtlich nicht alleine: Das 50er-Flair dieses alten American Diners kommt bei den meisten Gästen verdammt gut an.

Platz 6: DeliBurgers, Karlsruhe

In Karlsruhe wollen sie beweisen, dass Burger eine Delikatesse sind – und arbeiten dabei komplett ohne Zusätze, Fertigmischungen oder Aromastoffe. Neben den Burgern schwärmen die Fans von DeliBurgers auch von den selbstgemachten Pommes.

Platz 5: Fletcher’s Better Burger, Frankfurt am Main

Fleisch vom Metzger und selbstgebackenes Brot: Die Fletcher-Burger kommen verdammt fresh daher! Und die Inneneinrichtung des Restaurants sorgt mit gefliesten Wänden dafür, dass sich der Gast in einem Metro-Tunnel wähnt.

Platz 4: Ruff’s Burger, München

"Jeder Burger ein Gedicht", verspricht ein User. Auch der schnelle Service wird lobend erwähnt. Ruff's Burger ist in den letzten zehn Jahren vom Ein-Mann-Unternehmen zu einer Münchner Institution mit 150 Mitarbeitern und sechs Locations geworden.

Platz 3: Zsa Zsa Burger, Berlin

Dieser fancy Spot in Schöneberg überzeugt mit ausgefallenen Kreationen, die Namen wie "The Silence of the Lambs" oder "The Swiss Miss" tragen und mit Lamm, Lachs, getrockneten Feigen oder auch gegrillter Banane zubereitet werden.

Platz 2: Hamburgerei, München

Auch in der Hamburgerei wird mit frischen und regionalen Zutaten gearbeitet. Die Burger werden in der kreativen "Burger Werkstatt" zubereitet. "Super leckere Burger mit innovativen Chutneys und guten Pommes bzw. Süßkartoffeln", so das Urteil eines Gastes. "Auch eine Reihe von Veggieburgern gibt's."

Platz 1: Burgermeister, Berlin

Die Nummer eins des Landes steht in der Hauptstadt: Der Burgermeister von Berlin hat eine hauseigene Fleischerei und serviert frische Fleischbrötchen bis in die frühen Morgenstunden – in einer standesgemäß ausgefallenen Location: einem umgebauten Pissoir.

tim
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(