HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 15756 apple_freak

Als ich gestern ein neues Programm installieren wollte, hat mein Computer gemeldet, dass ich keinen Speicher mehr frei habe. Nun muss ich wohl eine neue Festplatte installieren. Wie geht das bitte? Und wie teuer sind Festplatten, neuwertig?

Antworten (21)
Highspeed
Neue Festplatte? ca. 50 Euro.
Die "Installation", ne, der Einbau ist einfach. Aber dann geht's los.
Wie schafft man alle Daten von der kleinen auf die große Platte?
Mit der richtigen Software, z. B. Acronis True Image ist das kinderleicht. Den Rechner von der CD starten und nach ein paar Klicks erledigt das Programm den Rest.
Dazu musst Du die Software aber auch kaufen, oder einen kennen der das oder ein ähnliches Programm besitzt.
Behrjoe
Ich kiege immer Gänsehaut, wenn hier im Forum von Festplattenwechsel die Rede ist. Anscheinen weiß hier niemend, dass man an dem Ast sägt, worauf man (frau) sitzt. Auf der C:-Platte ist der Bootsektor, sind die Systemprogramme und andere wichtigen Einstellungen und Hilfsprogramme, sowie die FAT (File Allocation Table). Da stehen alle Programme und Daten drinnen, wie sie heißen, wo sie liegen usw. Gebt doch eiinfach mal Format C: ein, drücke ja bei der nächsten Frage, schon hast Du eine saubere Platte (und kein Windows mehr) Bei Zweitplatten ist das etwas anderes.
starmax
Wenn es Windows ist, erst mal mächtig aufräumen; alte Sicherungen, unnütze Programme mit "CCleaner" entfernen. Dazu gehören auch alle Windows-Vor-Updatesicherungn (die mit dem vorangestellten $-Zeichen).Unbenützte Programme/Software, Spiele löschen.
Den Cache verkleinern (das ist eine große, sog.Auslagerungsdatei, wo der RAM (Arbeitsspeicher) zeitweise nicht benötigte Daten hinschiebt (es reichen 50-100% des RAM).
Der Papierkorb ist mit 10% der Festplatte voreingestellt : WAHNSINN!). Mit Rechtsklick, dann Eigenschaften korrigieren.
Im PC kannst Du einfach eine zweite Festplatte einbauen, die aber im BIOS angemeldet werden muß (Beim Start F8, Esc oder Delete/Entf. drücken).
Du kannst auch 1TB (=1.000 GB!) als externe USB-Festplatte dazukaufen (ca. 60€ im Angebot), davon aber kein Betreibssystem starten, sondern nur Daten und Sicherungsdateien, Bilder Musik und Videos ablegen. Die Größe reicht grob etwa für 3 Monate durchgehende Aufzeichnung eines Fernsehsenders.
Pauliii
Ich würde dir zu einer externen Festplatte raten. Die bekommst du bereits für um die 50 Euro in jedem Elektroladen mit Speicherplatz ab 150 GB aufwärts. Das sollte fürs erste reichen. Die Installation ist in der Regel recht simpel, da sie nicht nötig ist: Einfach anschließen und fertig!
chrissi1983
Hallo! Da eine Festplatte zur Hardware gehört, musst du sie richtig einbauen, das sollte am besten jemand machen, der sich damit auskennt. Man kann da auch einiges falsch machen. So ab 50 Euro kriegst du schon ganz gute Festplatten, kommt natürlich darauf an, was für Ansprüche du stellst.
anne1968x
Schau doch erstmal, ob du eventuell einige alte Daten löschen kannst. Ansonsten ist die einfachste Lösung eine exteren Festplatte, die musst du via USB anschließen, normalerweise erkennt der PC die automatisch. Du kannst die Daten, die du nur selten brauchst, auf die externe Platte verschieben, dann hast du wieder Platz auf einem Rechner. Kostenpunkt ist um die 100 Euro.
miele
Paulii hat völlig recht, mit einer externen zusätzlichen Festplatte (am USB-Anschluß) muß Du dein laufendes System nicht verändern und du mußt nichts ausbauen und neu einbauen.
Das System entschlacken und Frühjahrsputz machen schadet trotzdem nicht.
Doch Vorsicht beim Löschen von Systemdateien, mit ccleaner habe ich seither gute Erfahrungen gemacht.
bh_roth
Die einfachste Möglichkeit ist eine USB-Festplatte. Da musst du nichts anmelden. Nur einstecken. Windows ab XP aufwärts erkennt den neuen Massenspeicher sofort, und vergibt automatisch einen Laufwerksbuchstaben dafür. Das kann sogar meine Frau *fg*
FlorianA
Festplatten werden zwar immer noch benötigt, doch es zahlt sich auf jeden Fall aus etwas mehr auf "Clouds" zu setzen. Hier kannst du ein Groß von Daten auf Servern speichern und von überall aus zugreifen. Die Dropbox dürfte dir sicherlich schon einmal untergekommen sein. Für berufliche Zwecke empfehle ich die Business Cloud von Fabasoft. Sehr effektives Tool mit bis zu 10 Gigbyte Speicherplatz.
ExxonFD
Oftmals ist die "Alte" Festplatte auch nur zugemüllt, mit diversen Programmen und temporären Dateien, die nicht mehr gebraucht werden. Eine Abhilfe kann das das kleine Programm "ccleaner" bringen, indem man temporärere Dateien, die z.B. beim Surfen im Internet zwischengespeichert und nicht gelöscht werden, vom System entfernen lässt. Schnell kommen da einige Gigabyte zusammen.
Der_Denis
Warum seit ihr alle Fans von dem Programm CC Cleaner? Die Registry zu säubern bringt doch keinen Geschwindigkeitszuwachs und man findet immer wieder Berichte von Leuten, die an ihrem Computer was beschädigt haben durch CC Cleaner. Ich würde die Finger von dem Programm lassen, da bei falscher Benutzung oder auch sonst immer ein Restrisiko besteht. Ich bleib bei der Meinung dass CC Cleaner nur was für Leute ist, die sich gut mit PCs auskennen und auch dann einen kaum messbaren Vorteil bringt.
Amos
Ich habe mit ccleaner bisher keine Probleme gehabt. Allerdings wird beim Start von Windows 7 die Festplatte automatisch aufgeräumt, oder irre ich mich?
hphersel
erstens ist diese Frage bereits knapp 3 Jahre alt (!), zweitens irrst Du Dich zumindest teilweise, Amos:WIn7 sorgt mehr oder weniger regelmäßig dafür, dass die Dateien in einer sinnvollen Reihenfolge auf der Festplatte sortiert werden. Win7 sorgt aber NICHT dafür, dass alter Datenmüll gelöscht wird, beispielsweise temporäre Dateien oder Dateifragemente. Dafür ist der CCleaner wieder sinnvoll, obwohl Du das,was er da tut, durchaus auch selber "per Hand" tun könntest.
Amos
Kann es sein, daß ich Defragmentieren meinte?
hphersel
Das meintest Du. Aber Defragmentieren bedeutet eben nicht "entfernen alten Datenmülls". Defragmentieren schafft zwar Ordnung, aber es schafft nicht mehr Speicherplatz auf der Festplatte.
Amos
Habe ich mir gedacht. Als DAU sollte ich mich etwas zurückhalten! Trotzdem benutze ich regelmäßig ccleaner. Und cleanmaster beim smartphone.
miele
Amos, zum Aufräumen empfehle ich dir das, räumt viel mehr auf, als nur die Registry.
miele
Amos, zum Aufräumen empfehle ich dir diese Software, die räumt wesentlich mehr auf, als nur die Registry. Bei möglicherweise kritischen Löschvorgängen erstellt sie vorher einen Wiederherstellungspunkt.
miele
Sorry 2 x
Ich dachte, das erste Posting sei nicht durchgegangen ;-(
Amos
Vielen Dank, wird schon regelmäßig genutzt. Je nach Laune das Eine oder das Andere.
hphersel
Wieso "trotzdem"? Ichselber benutze den CCLeaner auch...