HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000105510 bh_roth

Erstattung von Amazon

Vor ein paar Tagen bekam ich folgende eMail von Amazon:
"Guten Tag,
Sie hatten den unten aufgeführten Artikel bestellt, aber die Sendung wurde vom Transportdienst an uns retourniert. Wir haben daher eine Erstattung veranlasst."
Mittlerweile wurde der Betrag erstattet, es handelte sich also nicht um eine Fake-Mail.
Nur- der Artikel, es handelte sich um eine Fitnesstracker-Uhr, wurde nicht zurückgeschickt, sondern befindet sich in meinem Besitz. Wie kann so etwas heutzutage passieren?
Antworten (13)
elfigy
Das kann passieren, weil Menschen auch Fehler machen.
Sgt_Hartman
Nein, die wollen den Mist nicht wieder zurück haben, Porto-Lager- und Entsorgungskosten rechnen das nicht. Bei Kleinartikeln eh nicht.
bh_roth
Liebe Elfi, ich kann es mir nur nicht vorstellen. Da werden von Menschen nur Barcodes eingescannt. Alles andere läuft vollautomatisch. Selbst die eMail, die ich bekommen habe, ist von einem Automaten. Aber wie kann man einen Barcode von einem rückgelaufenen Artikel einscannen, der gar nicht da ist?
StechusKaktus
Hattest du Amazon angeschrieben, dass du den Artikel retournieren wirst?
Dorfdepp
Mein Vorschlag: Frag nicht uns, sondern Amazon, wie das passieren konnte. Es gibt jetzt den Aspekt, dass du sowohl die Uhr besitzt als auch den zurückerstatteten Betrag.

Einem Schlitzohr würde das nichts ausmachen, aber du als ehrlicher Mensch willst die Sache doch sicher geklärt haben.
wokk
Mach das Einzige was Dir bleibt.
Behalte diesen Artikel - wie auch das sich daraus ergebende schlechte Gewissen und sei versichert, dass Bibizon wegen Dir nicht Pleite macht!
elfigy
Ich kann mir vorstellen, dass jemand anderes gerade mit Amazon streitet, weil die behaupten, sie hätten einen retournierten Artikel nicht erhalten.
ing793
"Computer sind eine ganz tolle Sache - es passieren genauso viele Fehler wie früher, aber niemand ist mehr Schuld daran"
bh_roth
@Stechus: Nein, ich habe nichts dergleichen gemacht.
@Ing: Ist der Spruch von dir? Der ist so klasse, dass er in eine Sammlung gehört.
.
Und ja, ich bin ein schlechter Mensch......
miele
Evtl. hat der Transportdienstleister bei der Übergabe der Ware an seinem Mobilterminal nur einen falschen Knopf gedrückt.

Von Amazon ist mir bekannt, dass eine Gutschrift sehr zügig vor Eingang der Ware erfolgt, wenn eine Retoure eingeleitet wird.

Wenn die Retoure dann nicht innerhalb der vorgesehenen Frist bei denen eingeht, wird das Konto einfach noch einmal belastet.




ing793
ich habe ihn irgendwo gelesen, aber ich weiß nicht mehr, wo. Ist auch schon eine ganze Weile her.
Daher die Anführungszeichen, aber keine Quelle ...
Admiral
Der berühmte Fehler im System.

Ich kenne einen Fall, da hat jemand ein Videospiel bestellt und bekam dieses gleich zehn mal!

Dass die Kosten bei Kleinartikeln zu hoch sind könnte ich mir auch vorstellen.
Admiral
Der berühmte Fehler im System.

Ich kenne einen Fall, da wurde anstatt einem Videospiel zehn mal das gleiche Spiel geliefert.

Dass die Kosten sich bei Kleinartikeln nicht rechnen kann ich mir auch gut vorstellen.