HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 106466 TKKG_Timo

Hat es auch, genetisch gesehen, Auswirkungen wenn Cousins und Cousinen Kinder haben?

Dass Geschwister missbildete und behinderte Kinder aufgrund der Verwandtschaft haben können, ist mir klar. Wie sieht es mit Vetternschaft aus?
Antworten (12)
rayer
Da gehst du am besten Mal in ein moslemisches Land. Mehr Behinderte wirst du pro Tausend Einwohner kaum finden. Ich denke die Ursache liegt in dem häufigen Heiraten innerhalb der Familien. Das meine ich nicht aus abschätziger Überzeugung, das war immer mein Eindruck, wenn ich in den Ländern unterwegs war. Hat also nichts mit Brass auf Moslems zu tun.
Alex64
"Das Risiko für die Vererbung einer vorhandenen Erbkrankheit beträgt für Paare:

3 Prozent für nicht blutsverwandte Partner
4 Prozent für blutsverwandte Cousin–Cousine 2. Grades
6 Prozent für blutsverwandte Cousin–Cousine 1. Grades
13 Prozent für blutsverwandte Onkel–Nichte, Tante–Neffe oder Großelternteil–Enkelkind oder Halbgeschwister
25 Prozent für blutsverwandte Vater–Tochter, Mutter–Sohn oder vollbürtige Bruder–Schwester"
Steht da
Dorfdepp
Das Risiko für die Vererbung von Kinderlosigkeit beträgt nahezu 100%. Steht da.
Amos
Oder Nachkommen von Noah und seiner Frau. Denn er hatte nur drei Söhne und der Rest war ja durch die Sintflut vernichtet worden.
Hefe
Wozu gibt es die PID?
Hefe
Weil Juden lange in Gettos leben mussten gab es viele Verwandtenehen. Deshalb gibt bereits vor der Hochzeit Gentests. Vielleicht könnten die Israelis die Moslems beraten.
Es gibt Gerüchte, dass wegen der Verwandtenehen viele Moslems in Förderschulen gehen.
Skorti
Aber die Söhne von Noah hatten jeweils Frauen aus (hoffentlich) verschiedenen Familien. Somit stammen ab dann wenigstens alle von 8 Vorfahren ab.
Hatten sie für die Arche denn die Diener und Sklaven mitgezählt?
Wäre doch auch ein Geschäftsmodell gewesen: Freiheit gegen Fahrkarte ....
Hefe
In meiner Zeitung wurde über den Inhaber ein PID-Labors berichtet, der wegen der großen Nachfrage im Nordirak eine Zeigstelle eröffnet hat.
Amos
Ist das im Irak erlaubt???
Hefe
Amos: Meines Wissens in Kurdistan. Der Artikel ist vor ein oder zwei Jahren erschienen. Deshalb halte ich das Gerücht für wahrscheinlich. Ob das erlaubt ist, kann ich nicht beurteilen. Wahrscheinlich leben dort Menschen, die Biologieunterricht hatten. Ich glaube, auch im Spiegel über hier lebende Betroffene gelesen zu haben, die, als es bei noch nicht erlaubt war, ins europäische Ausland gereist sind. Strenggläubige Moslems halten hier Biologieunterricht besonders für Mädchen für ein Werk des Teufels.
ing793
strenggläubige Christen auch...
moonlady123456
Das gab es doch schon bei den Pharaonen, als sie unbedingt "das Blut rein halten " wollten. Dort führte die Inzucht dann zu den sogenannten Eierköpfen.