Schließen
Menü
lorenze20

Ich habe aus versehen ca. hundert Euro auf das falsche Konto überwiesen. Wie kann man eine Überweisung rückgängig machen?

Frage Nummer 38197

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (11)
antwortomat
Gar nicht. Du kannst den Empfänger nur freundlich bitten, oder böse Drohungen aussprechen.
bifu70
Wende dich an deine Hausbank, die kann bei der Bank, an die die fehlerhafte Überweisung gegangen ist, nachforschen. Das musst du aber beauftragen und ggf. auch bezahlen, die Gebühren könnten durchaus bei um die 20 Euro liegen - was sich ja bei deinen 100 Euro lohnen würde.
bifu70
Antwortomat: Er kommt ja selber kaum an den Empfänger heran. Wenn er etwa einen Zahlendreher in der Kontonummer hatte, hat er deshalb ja noch lange nicht Namen und Kontaktdaten desjenigen, auf dessen Konto das Geld durch dieses Versehen gelandet ist. Es geht also nur über die Bank.
bh_roth
@bifu70: Die Kontodaten hat er doch, die falsche Kontonummer ist doch auf seinem Kontoauszug, oder irre ich mich da?
TschiTschi
Juristisch betrachtet handelt es sich bei einer Überweisung um die Weisung an das Konto führende Kreditinstitut, einen bestimmten Geldbetrag auf ein anderes Konto zu transferieren (§ 665 BGB). Ein Überweisungsauftrag kann zwar widerrufen werden, jedoch nur solange, bis die Überweisung noch nicht endgültig ausgeführt wurde. Der Widerruf der Überweisung ist dabei gegenüber der beauftragten Bank zu erklären.
Die Frist für den Widerruf von Überweisungsaufträgen ist seit Mitte August 1999 in dem sogenannten Überweisungsgesetz (BGBl Nr. 39 vom 26.7.1999) geregelt. Hiernach kann der Überweisungsauftrag nur solange widerrufen werden, wie der Betrag noch nicht endgültig auf dem Konto des Begünstigten zur Verfügung gestellt wurde (§ 676 a Abs. 4 BGB). Mit der Gutschrift auf dem Empfänger-Konto wird der Überweisungsauftrag somit unwiderruflich und der Zahlende muss sich dann gegebenenfalls unmittelbar an den Empfänger wenden, wenn er sein Geld zurückhaben will.
ing763
Ihr werdet euch doch jetzt nicht wegen einer Zombie-Frage in die Haare kriegen, oder?
serefine
Baseballschläger
Cedrik Schneider
Ich würde mich an Ihrer Stelle sofort mit Ihrer Bank und mit der Bank des falschen Empfängers in Verbindung setzen. Um den Empfänger dann selber zu kontaktieren. Stornieren ist nicht möglich. Auf die Ehrlichkeit des Empfängers setzen und nächstes Mal besser aufpassen. Ist mir auch schon mal passiert und der andere hat mir das Geld rücküberwiesen.
Larii18
Bei einer fälschlich getätigten Überweisung kann man das Geld erstmal garnicht zurück holen. Jedoch kann man sich direkt mit der Bank in Verbindung setzen und diese kann dann gegen eine Gebühr einen Rückholauftrag veranlassen, welcher das Geld im besten Fall zurück auf dein Konto bringt, eine Garantie gibt es dafür aber nicht, da das Geld z.B. schon ausgegeben sein könnte von dem unbekannten Empfänger.
Meyerhuber
Aus versehen ca. 100 Euro, ja ne, is klar, ne?