Schließen
Menü
Gast

Ich werde beruflich bedingt vermutlich Mitte des Jahres von Köln nach München umziehen. Kann mir jemand von seinen eigenen Erfahrungen berichten?

Derzeit wohne ich in Köln und bin alleinstehend. Ich kenne zwar noch keine genauen Details, aber so wie es jetzt aussieht, werde ich wohl im Zeitraum 01.05. - 01.07. nach München ziehen. Ich tue mich schwer, das gedanklich zu planen. Wie macht man das über die Entfernung mit Wohnungsbesichtigungen? Was darf ein Umzug kosten? (1 Pers. derzeit ca. 83 qm ca. 60m³) Was sind "normale" Anfahrtszeiten mit Öffentlichen zur Arbeit oder auch mit dem Auto? Welche Stadteile sollte man meiden?
Frage Nummer 33795

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (13)
Amos
Für 2 Monate würde ich nicht nach München ziehen. Für Geschäftsleute oder Berufstätige gibt es in Hotels oft Pauschalpreise für einen ganzen Monat, häufig bezahlt das sogar der Arbeitgeber.
In München braucht man kein Auto, wer dort nicht mit S- oder U-Bahn fährt, ist selber schuld. München hat die höchsten Parkgebühren in Deutschland!
Am Schönsten ist natürlich die Gegend um den Englischen Garten, Schwabing, Bogenhausen.
Oberguru
Aua. Im Zeitraum umziehen heisst nun nicht das man für 2 Monate nach München zieht. Wer lesen kann ist im Vorteil, wer verstehen kann noch viel mehr.
Amos
@oberguru: hahaha, lol
05Julia
Nachdem ich 2011 probeweise zwei Monate in München gearbeitet habe, weil ich nach 20 Jahren wieder zurückziehen wollte, ist meine Erfahrung: Ohne Makler ist es Glückssache, eine akzeptable Wohnung zu finden. Ja, um den Englischen Garten ist es schön, auch in Haidhausen und im Glockenbachviertel. Als Problemviertel gilt das Hasenbergl. München hat mehr langweilige als gefährliche Viertel. Bis Mai ist ja noch ein Kurzurlaub für die Stadtbesichtigung drin.

Zu einer ersten Besichtigung kann eine Freundin mit einer Checkliste mit den "Musts" gehen: wichtige Raummaße für die Möbel etc. Generell würde ich sagen: übergangsweise möbliert wohnen und vor Ort suchen. Für den Umzug Angebote vergleichen. Der Preis hat so viele Einflussfaktoren (mit und ohne Schrankaufbau etc.), dass man kaum etwas sagen kann. Umzugsbeihilfe aushandeln. Ansonsten: München ist toll! Ich bin nicht hingezogen, weil mir der Job nicht zugesagt hat. Dir: Viel Erfolg!
jerdo
Hallo,

ich spreche aus Erfahrung. Ich bin 1983 beruflich von NRW NACH muc umgezogen und letztes Jahr zurück, weil muc für Durchschnittsverdiener schlicht zu teuer ist. Es macht keinen Sinn in muc in einer viel zu kleinen Wohnung zu wohnen, von leben kann wirklich keine Rede sein. Einen Umzug würde ich nur empfehlen - -- im Zeitalter von hire and fire -- wenn wirklich eine langfristige, gut bezahlte berufliche Perspektive besteht. Dann kann man sich z.B. auch einen teueren Tiefgaragenpklatz leisten, ansonsten kann man wie in Köln das Thema Auto abhaken . Positiv ist, das man sich wegen Kriminalität wirklich keine Gedanken machen muß, selbst ein Spaziergang im Englischen Garten zu jeder Tages/Nachtzeit ist ungefährlich.
Wie gesagt, wenn man es sich leisten kann, ist muc wunderbar, ich gebe zu, ich vermisse es in der NRW Provinz.
Falls Du Fragen hast , gern, schreib an jerdo@hotmail.de

Gruß Gerd
epi55
infos über Fahrtzeiten, Entfernungen bekommt man ganz einfach beim ]www.mvv-muenchen.de[/url]. ein Fahrrad ist wahnsinnig praktisch. wenn ich nur so kurz in muc bleiben möchte, würde ich eine bleibe mit möbeln nehmen und dann in der nähe meines Arbeitsplatzes. umzugskosten berechnet jede Spedition nach qm2. tipps für vertrauenswürdige Makler habe ich auch. bei bedarf einfach fragen.
Maria1000
Meiden solltest Du generell:
- Hasenbergl
- Milbertshofen
- Obersendling
- Neuperlach
- Obergiesing
- die Gegend "Ostbahnhof"
- die Gegend "Hauptbahnhof bis "Schwanthaler Höh"
- Freimann (islamisches Zentrum)
- Berg am Laim (Gegend um Kreilerstrasse Richtung Ostbahnhof)
- Riem Messestadt (praktisch nur Mirganten-/Sozialhilfeclientele, ausser ein paar "normalen" Alten...)

Empfehlen zum Wohnen kann ich:
- Harlaching
- Teile Untergiesings
- Gärtnerplatzviertel (sehr laut, teuer und etwas schmuddelig, auch einiges an Kriminalität auf den Strassen)
- Haidhausen (zmindest Teile davon, also Richtung Maximilianeum/IsmaningerStr.)

Alle anderen guten Wohngegenden im inneren Stadtbereich dürften Dir zu teuer sein...

Ich würde auch sehr empfehlen, im gesamten S-Bahnbereich zu suchen, München hat ein extrem gut ausgebautes öffentliches Nahverkehrssystem!

Generell ist der Südliche Stadtbereich angenehmer, was Migrantenkriminalität und Lärm/Schmutz, Bäume/Grün etc. angeht.
hpherseI
Also ich tu am Hasenbergl wohne, iss nich so schlimm wie alle sagen, weisst du.
NekoDeko
@Maria1000 ?? Was ist denn das für eine „schwarze Liste“? Kann ich leider nicht nachvollziehen. Aber jeder hat eben eine andere Vorstellung von Sauberkeit und Sicherheit. Vorurteile?.
Oberguru
Selber Hasenbergler? Dann ists kein Wúnder...
NekoDeko
Und wieder eine Antwort ergattert für die heißgeliebte Bestenliste. Schön wenn man zu allem etwas zu sagen hat. Da kann ich leider nicht mithalten.
Oberguru
Waum tust du es dann doch?
PeterWichmer
Wenn Du oft pendelst und vom Flughafen in die Stadt musst, dann einfach auf http://www.airportsconnected.de/flughafentransfer-muenchen/ die Flughafentransfers checken.