HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 727 Louis Schmidt

Kann man mit einem Microfasertuch wirklich Fenster und Spiegel streifenfrei putzen?

Viele meiner Bekannten benutzen ein Microfasertuch zum Fenster- und Spiegelputzen. Bisher habe ich immer einen Lederlappen benutzt. Doch mittlerweile möchte ich mehr über diese Wundertücher erfahren.
Antworten (30)
simbadische
Ich benutze zwei unterschiedliche Microfaser-Tücher : eines mit Waffelstruktur, ziemlich feucht für den "Dreck" und ein trockenes, ganz glattes Tuch (z.B. eines zum Gläser polieren) zum Nachtrocknen. - Seit ich die Tücher benutze ist Fenster-Putzen ein "Zwischendurch-Job" geworden. - Die Benutzung von Microfaser-Tüchern hat noch einen Vorteil: man braucht kein Putzmittel, nur warmes Wasser. Dadurch bleiben die Fenster länger sauber.
Ina79
Nachdem ich das erste Mal ein Microfasertuch benutzt habe, ist mein Lederlappen sofort im Schrank verstaut worden. Die Putztücher sind einfach super! Du brauchst kein zusätzliches Putzmittel mehr und die Scheiben werden wirklich sauber. Probier es doch einfach mal aus! Wenn du dir keins kaufen möchtest, leih dir eines deiner Bekannten. Ich wette mit dir, dass du dir dann auch eines kaufen wirst.
Chiara Ludwig
Mittlerweile kann man diese Putztücher schon in jedem normalen Supermarkt kaufen. Ich habe gleich mehrere davon und gebe sie nicht mehr her. Es sind wirklich Alleskönner. Einfach anfeuchten, die beschmutzte Stelle überreiben und anschließend trocken reiben. Du siehst wirklich keinen einzigen Streifen. Ein gutes Microfasertuch kann man über mehrere Jahre benutzen und das teure Putzmittel entfällt.
Ingo Thomas
Ich benutze mein Microfasertuch so gut wie jeden Tag. Am Anfang dachte ich auch, dass man ohne Putzmittel und Lederlappen nicht streifenfrei putzen kann. Meine Kinder fassen ständig mit den Fingern an die Scheiben und ich muss diese bestimmt jeden zweiten Tag säubern. Durch die Microfasertücher ist das aber überhaupt kein Problem mehr. Innerhalb von Sekunden ist jeder Fleck schnell entfernt.
lammerly
natürlich kannst du die mit einem micorfasertuch putzen. frage nur, wie lange man dann noch freude an ihnen hat.

jeder spricht über "wundertücher" aber niemand hinterfragt, warum diese ohne putzmittel funktionieren!

wenn man diese ein paar jahre nutzt und sich die ersten unschönen kratzer einstellen, wird die ursache nicht bei den weichen microfasertüchern gesucht.

wie funktionieren diese tücher? = fragt doch mal einen fachmann. nein, nicht den, der die dinger vertreibt. der will doch geld damit verdienen. einen installateur. der lacht, wenn du erzählst, dass du künfktig mit den tüchern alles "pflegen" willst.

lösung: in den tüchern sind micro kleine metallspäne verarbeitet. diese verrichten das "wunder". drückt man ein wenig zu fest, wird man den kratzer auch gleich "bewundern" können.

ich habe die microfasertücher beiseite gelegt und bin zu einem dampfreiniger übergegangen. der arbeitet nur mit heißem wasser und verursacht keine kratzer.
cursty
so ein Schwachsinn, Metallteile im Mikrofasertuch. Die Tücher bestehen aus Polyester und Polyamit. Das ist wieder mal so ein Mythos bei welchen man doch heutzutage einfach mal googeln sollte, bevor man sein angehörtes Halbwissen weitergibt. Die einzigen Kratzer, die entstehen könnten, sind Kratzer, die durch Schmutzpartikel, die das Tuch aufgenommen hat, entstehen. Einfache Lösung dafür: das Tuch waschen
Dorfdepp
@ cursty
Das kann ich so nicht stehen lassen. Die Tücher bestehen weder aus Polyester (das ist das Material aus dem die Platiktüten hergestellt werden), noch aus Polyamid (Handelsname Nylon, Perlon), und schon gar nicht aus beidem. Das Ausgangspolymer für Mikrofasertücher ist Polyester, und das ist hart und kann Schleifspuren auf empfindlichen Materialen hinterlassen.

Merke: Nicht einfach Schwachsinn, Googeln und Halbwissen posaunen, wenn man es selbst nicht besser weiß.
Dorfdepp
@ Panther
Jetzt kommt dein Part. Zur Sache kannst du sicher nichts beitragen, aber du kannst Rechtschreibfehler suchen. So hat jeder seine Kompetenz.
Dorfdepp
@ cursty
Tschulli, jetzt habe ich mich verhapelt. Das Polymer ist doch Polyester. Asche über mein Haupt.
cursty
@dorfdepp. Ja sorry, dann lügt wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Mikrofasertuch
und hier steht das nochmal
https://www.microfaser.de/Ueber-uns/FAQ/
cursty
und das "t" hatte ich eigentlich herausgenommen aus Polyamid. Warum das immer noch angezeigt wird, weiß ich nicht. Vielleicht haben es die Metallteile weg geraspelt. Und dass Metall drin ist, ist wohl Schwachsinn. Den Mythos gibt es schon lange
Dorfdepp
@ cursty
Dann sind wir uns einig.
bh_roth
Jedenfalls ist das mit Metall im Microfaser Unsinn. Ich habe 2 Jahre lang für eine Firma, die Microfaserprodukte herstellt, die Webware nach Ungarn gefahren, und die veredelten (also das fertige Produkt) Waren zurück nach Deutschland gebracht. Dabei habe ich die Webereien kennengelernt (Italien, Deutschland, Ungarn). Es wäre mir sicher aufgefallen, wenn dort Metallfäden mit verarbeitet worden wären. Diese Tücher, deren Produktionsweg ich kenne, kann man in Deutschland bei Lidl und DM kaufen.
Amos
Diese Wundertücher enthalten Aluminiumfasern, damit man sie im Notfall sich auf den Kopf legt. Schützt das Gehirn vor extraterrestrischer Strahlung.
stefan23
Wenn du wirklich Interesse daran hast, Fenster und Spiegel streifenfrei zu bekommen, kannst du dir auch die Anschaffung eines Fenstersaugers überlegen, der das Schmutzwasser einfach einsaugt. Mit solch einem Fensterreiniger kann man die Scheiben wirklich streifenfrei machen.
elfigy
100%ig streifenfrei werden Fenster nur, wenn man sie gar nicht putzt. Diese Streifen sind nämlich an der Glasscheibe nicht vorhanden. Man putzt sie erst hin.
Meine Putzfrau schafft es, sehr sehr wenig Streifen dranzuputzen. Sie nimmt Papierküchentücher.
Matthew
Das mit dem Metall ist Quatsch!
Mikrofasern greifen aber empfindliche Oberflächen stärker an, als normale Putztücher. Bei Glas spielt das keine Rolle, weil Glas hart genug ist. Die Duschwand aus Kunststoff, oder der Lack der Zimmertür wird auf Dauer aber stumpf.

Streifenfrei bekommt man Fenster aber, wenn man mit zerknülltem Zeitungspapier nachpoliert. Normales Papier oder das Papier von Illustrierten funktioniert allerdings nicht so gut.
Meine Mutter und Tanten meinten, es liege an der Druckerschwärze.
Kann stimmen, muss aber nicht.
Sonja_sofia
Ja aber nicht mit jedem Microfasertuch..ich könnte dir dabei helfen die richtigen auszusuchen. Und zwar nutze ich selbst die Tücher und bin 100% zufrieden .Ich reinige mein komplettes Haus mit AQUAMAGIC Tücher mühelos und ohne einzigen Streifen.
Die Tücher werden dir Jahre lang dienen
Opal_V2
Für alle kleinen Displays - Handy, Tablet, Laptop, Monitor - hab ich mit dieser Kombi, selbst gegen das Licht gehalten, ein schmierenfreien Bildschirm der gerade beim Tablet unangenehm ist.
Allerdings, hmm bei diesen Braun Tabs, 100 Stk pro Packung, waren sicher 30% trocken. Nicht so schön da ich diese Pads auch zur Reinigung meiner Otoplastiken brauche.
umjo
Hallo Sonia aus Sofia: Haben wir uns extra zur Beantwortung dieser -inzwischen über neun Jahre (!) alten- Frage hier angemeldet?
Dann bitteschön gedämpften Respekt!

Solltest Du allerdings auf die überaus schräge Idee gekommen sein, Dich damit quasi von hinten mit künftiger Werbung hier einschleichen zu können:
Die würde zur Löschung gemeldet sein, noch bevor Du sie online gestellt hast!

oshte edin priyaten zhivot!
umjo
Opal, Du hörst also nicht mehr sooo gut. Das wußte ich nicht.
Dann nehme ich natürlich alles, was ich im Laufe der Jahre an negativen Dingen hier in Deine Richtung abgefeuert habe, mit dem Ausdruck ehrlichen Bedauerns zurück!
umjo
BTW: Sind diese fliegenden Farbkleckse echt so laut, dass das menschliche Gehör auf Dauer darunter leidet?
Opal_V2
Liebster umjo, ich höre besser als manche das haben wollen. Intoxikiert habe ich damals auch das Gras wachsen hören, aber btw. Die Otoplastiken habe ich mir für die Sennheiser Momentum In Ear (Kabel) beim Hörgeräteakustiker anfertigen lassen, weil.... ich mag keine Over Ear und diese Silikon Aufsätze unangenehm sind. Dieses Gummi oder so zieht viel Staub an. Also ist da vor dem Hörgenuss immer erst eine Reinigung fällig. Das Geld für die Anfertigung hat sich gelohnt. Bin sehr
Opal_V2
....sogar mehr als zufrieden. Allerdings ist der Hörkanal nun etwa 6 mm länger. Aber das macht die perfekte Abschottung der Nebengeräusche wett.
Opal_V2
hab nochmal geschaut, es sind etwa 3-4 mm. Jedes 10tel zählt.
umjo
Bin zwar trotz meines fortgeschrittenen Alter weder mit Fehlsichtigkeit, noch mit akustischen Einschränkungen gestraft. Deine -zwar technisch begründete- Abschottung gegen Nebengeräusche allerdings würde ich mit zeitweise durchaus wünschen.

Werde gelegentlich mal versuchen, was ein um den Kopf gewickeltes Microfastertuch...
umjo
Obwohl..., das sieht doch irgendwie Scheiße aus, oder?
Opal_V2
umjo, bei dir würde ein Aluhut reichen.😂
miele
Liebe Sonja_sofia, das kann man mit jedem und sogar ohne Microfasertuch, vielleicht kannst nur Du das nicht.