Schließen
Menü
Gast

Masken Pflicht

Wir Verkäuferinnen tragen von morgen bis abends diese blöde Maske! Ist es wirklich gerecht?
Frage Nummer 3000203362

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (23)
ingSND
Ich verstehe nicht, was das mit "gerecht" zu tun hat.

Personen, die Umgang mit fremden Personen haben und dabei den Abstand nicht einhalten könnem, tragen eine Maske.
Das gilt für Kellner, Friseure, Taxifahrer, Ärzte, Bänker etc.
Wenn Du das nicht willst, dann such Dir einen neuen Job!
Schnauz
Was heißt gerecht? Es ist notwendig.
Ganz allgemein: Wenn dir die Maßnahmen nicht passen, versuch es doch mal mit der Krankheit. Ob dir das besser gefällt?
Hefe
Vermutlich werden wegen der blöden Maske in diesem Winte weniger Kolleg/innen krank
Skorti
Schweden gut 10 Millionen Einwohner, ca. 90.000 positive Fälle, ca. 5800 Tote.
Deutschland gut 80 Millioneneinwohner, ca. 270.000 positive Fälle ca. 9400 Tote.
Schweden hat also umgerechnet 2,6 mal soviel Infizierte und 5 maöl sovile Tote.
Maskenpflicht und Verbot von größeren Veranstaltungen wirken. Einen Lockdown haben wir niemals ausprobiert.
Sockensuppe
ich meinte die aktuellen Zahlen nicht die Vergangenheit.
rayer
@Sockensuppe
Die aktuellen Zahlen zur Einwohnerzahl sind nicht besser für Schweden.
In Deutschland 5 Tote im Wochenschnitt, in Schweden 2.
Bei den Infektionen 1526 Fälle in Deutschland, in Schweden 250.
Wenn man die Zahlen in Schweden (80 Millionen Deutsche / 10 Millionen Schweden) mit 8 multipliziert, was kommt da raus?
3 mal so viele Tote und rund 500 mehr Neuinfektionen.
ingSND
@sockensuppe: Du weißt doch gar nicht, was in Schweden passiert ist.
Richtig ist: es gab keinen verordneten Lock-Down und es gibt keine Maskenpflicht.

Aber: anders, als die gelegentlichen Filmchen aus der Stockholmer Innenstadt suggerieren, kommen die Schweden NICHT regelmäßig in größeren Gruppen zusammen. Man hält deutlich Abstand, das kulturelle Leben liegt genauso darnieder wie hier.
Der Spruch "die Schulen sind ganz normal geöffnet" gilt meines Wissens auch nur bis zur neunten Klasse, darüber findet quasi ausschließlich Fernunterricht statt.
Schweden macht seinen "Lock-Down-light" in Eigenverantwortung der Bürger.

Und es ist beileibe nicht raus, ob das der bessere Weg ist. Wir werden sehen, was passiert, wenn das öffentliche Leben wieder in die Innenräume zurückkehrt.
ingSND
@rayer: das hat sockensuppr auch nicht anders behauptet. Er spricht von "gleichen Zahlenverhältnissen" und bezieht sich lediglich darauf, dass Schwden das ohne Maskenpflicht erreicht.

Stand heute weiß ich nicht, ob die Masken einen Effekt haben. Mein gesunder Menschenverstand sagt, dass es so sein müsste, das gleiche behaupten die deutschen (und eine ganze Reihe anderer) Virologen. Der Schwede behauptet etwas anderes. Wer Recht hat, wird sich zeigen.

Ich für mich finde nur viel lieber hinterher heraus, dass ich die Maske unnötig getragen habe, mir auch "ohne" nichts passiert wäre, als umgekehrt auf der Intensivstation Herrn Tegnell zu hören, das er sich geirrt habe.
Matthew
Zu Beginn der Pandemie war der Forschungsstand, dass Masken andere schützen, ob sie einen selbst schützen war ungeklärt aber plausibel.
Mittlerweile wurde das untersucht und ist nun eindeutig belegbar.
Das Tragen einer Maske schützt auch dann, wenn dies nicht verpflichtend ist.
In Skandinavien ist es völlig normal mehr Abstand zu halten, im Norden ohnehin unvermeidlich.

Gerade als Verkäuferin, mit unzähligen Kontakten, ist das Tragen einer Maske sinnvoll.
rayer
Das mit der Mathematik ist einfach nicht dein Ding. Mehr als 3 mal so viel Tote und ein Drittel mehr Infektionen sind also vergleichbar.
Skorti
Ich versuch da auch Sinn rein zu bringen. Vielleicht(!) ist gemeint, am Anfang war es in Schweden 5 mal so schlimm wie bei uns und jetzt mit Maskenpflicht bei uns, ist es in Schweden immer noch 5 mal so schlimm. Dann wären die Infektionsraten "vergleichbar" zurückgegangen.
ingSND
Ach Rayer, mit den RICHTIGEN Zahlen muss man halt rechnen.
Schweden hat seit Wochen deutlich weniger als die von Dir genannten 250/Tag im Schnitt. Dann sind die Infektionszahlen "auf einem vergleichbaren Level".
Die Schwere des Verlaufs bei einem Erkrankten wiederum steht in keinem direkten Zusammenhang damit, ob er eine Maske getragen hat, sondern mit Alter und Vorbelastung.
Cheru
Echt cool: Bei dem einzigen Thema, bei dem man mit Hilfe der Mathematik eine eindeutige Antwort geben könnte, gibt es Differenzen.

Man könnte ja auch überlegen: Welche "umgerechnet gleichen Fallzahlen" könnten gemeint gewesen sein? Und da kommen nur die Neuinfektionen in Frage: Deutschland gerade bei etwa 2000 und Schweden sehr stark schwankend um die 250. Bei achtfacher Einwohnerzahl hier käme das also hin (Daten von einer handelsüblichen marktbeherrschenden Suchmaschine).
rayer
Ach ja ing, Du bleibst halt doch ein Zahlenlegastheniker.
Ich schrieb meinen Text am 18.09 um 14 Uhr. Da lagen die Zahlen vom 18.09 noch nicht vor, aber die der Tage davor. Also nimm Deinen Cursor und fahre einen Tag zurück und siehe da "244" neue Fälle am 17.09. und die Kurve kam steigend von 241 Fällen am 16.09.
Du darfst aber gerne bis Montag warten, dann liegen wir bei ca. 170 Fälle im Wochenschnitt.
Ich verrate Dir auch das ganz große Geheimnis, die zählen alle am Wochenende nicht so genau. Behörden wollen auch mal ihre Ruhe.
ingSND
Ist Dir das eigentlich gar nicht peinlich, so deutlich zu zeigen, dass Du keine Ahnung von der Nutzung einer Statistik hast?
In Schweden arbeiten die Gesundheitsämter tatsächlich am Wochenende anscheined nicht, daher variieren die Zahlen zwischen ein paar Dutzend und etwa 280 Fällen pro Tag über die Woche hinweg.
Deshalb nimmt ja auch jeder vernünftige Mensch den "7-Tage-Durchschnittswert" und nicht wie Du den Wert eines einzelnen Tages, weil letzterer aber auch gar nichts über die aktuelle Situation aussagt.
ingSND
Chapeau übrigens für Deine Hartnäckigkeit, praktisch nichts unkommentiert zu lassen. Das hat beinahe Trump'sche Ausmaße.
Matthew
Nun ja, es ist zwar noch nicht bewiesen, aber es gibt wohl deutliche Indizien, dass die Viruslast deutlich mit der Schwere des Krankheitsverlaufs korreliert. Demzufolge hätte auch das Tragen einer Maske Einfluss auf die Schwere des Krankheitsverlaufs (wenn auch nicht als einziger Einfluss-Faktor).
ingSND
@rayer: ich nehme die letzte Äußerung mit Bedauern zurück, ich bin da in die falsche Zeile gerutscht, mein Fehler.
ingSND
Wobei ich die grundsätzliche Eignung der genannten Statistik in Bezug auf die Aussage in Frage stelle.

Erstens war der 18.09. überhaupt kein Wochenende.
Zweitens ist in einem 7-Tage-Schnitt per Definitionem IMMER ein Wochenende drin.

Wenn eine Statistik dann immer noch von einem auf den anderen Tag um 20-25% schwankt und Donnerstag Deine Meinung beweist, am Freitag aber Deine Meinung als Unsinn entlarvt, dann sagt sie am Ende über Deine Meinung gar nichts mehr aus. Genausowenig wie über meine.

Halten wir fest, dass die Schweden anscheinend entweder nicht in der Lage sind, kontinuierlich verlässliche Zahlen zu liefern oder in unregelmäßigen Abständen Großveranstaltungen mit Superspreadern abhalten.
rayer
Meine Meinung ist, seit 01.09. ist die Fallzahl in Schweden durchgängig steigend und hatte am 17. immerhin bei 244 gelegen. Wenn du jetzt abwarten könntest bis zum Ende des Monats sehen wir klarer.
Ich könnte ja noch darauf verweisen, Schweden hat allein am 18. September 5 Tote gemeldet. Nach Deiner Sicht der Dinge wäre das ein dramatischer Anstieg, im Wochenmittel bleibt es aber vorerst bei einem Toten am Tag. Wenn die Zahlen ein Buch mit sieben Siegeln sind, dann beachte doch einfach nur die Grafik und lass einen Monat vergehen.
Schnauz
@ rayer
Du hattest mir ja mal attestiert, nur Blödsinn zu schreiben. Das Gleiche kann ich dir zurückgeben. 5 Tote pro Woche sind statistisch 1 Toter pro Tag? Hat der Tod jetzt auch schon die 5-Tage-Woche eingeführt? Das nenne ich Fortschritt!
Aber das nur am Rande. Von Statistik hast du wirklich Null Ahnung.
rayer
Nur für Herrn ing.
Hier die neusten Zahlen für Schweden: /www.worldometers.info/coronavirus/country/sweden/
7 Tage, 293 neue Fälle im Schnitt.
Hefe
Anfang März 2020 hatte statt eines Herpesbläschen 2 und ein 3. fing schon an, größer zu werden. Ich habe diese "blöde Maske" freiwillig getragen, um niemand zu erschrecken. Ich habe auch nur das Notwendigste gekauft.
Heute habe ich mich gegen Grippe impfen lassen und es der Ärztin erzählt. Sie sagte, dass außergewöhnlich viele Patienten gleiches berichteten. Ich überlege jetzt, ob in meinem Körper mehrere Viren gegeneinander gekämpft haben.