Schließen
Menü
Cornelia Kuhn

Sind analoge Diktiergeräte robuster als digitale? Ich brauche eines und bin viel draußen.

Frage Nummer 2907

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (3)
Mike_Macke
Zugegeben: Ich bin nicht vom Fach, sondern nutze die Dinger eigentlich auch nur. Aber: Analoge Geräte brauchen im Gegensatz zu digitalen relativ komlexe, verschmutzungs- und verzugsanfällige, häufig zu wechselnde Bänder. Deswegen halte ich die analogen Geräte prinzipiell für eher weniger robust - Feinmechanik kann schneller kaputtgehen als Elektronik.
Wie gut eine ("handgemachte") Wasser-/Schmutzabdichtung bei beiden möglich ist, kann ich zwar nicht sagen, aber man kann ja z.B. mit einem einfachen Frühstücksbeutel ausprobieren, ob noch etwas zu hören ist. Gegen Stöße, falls solche oft vorkommen. dürfte der aber nicht helfen...
Alternative, falls das Aufnahmeformat egal ist: ein Outdoor-Handy.
Ines Zimmermann
Heute gibt es kaum mehr einen Unterschied, was die Widerstandsfähigkeit angeht, zwischen analogen und digitalen Geräten. Analoge Diktiergeräte sind meistens größer und haben Kassetten, die als dauerhafte Speichergeräte für die Aufzeichnungen genutzt werden können.
Jörg Schreiber
Analoge Diktiergeräte sind unhandlicher als digitale, aber nicht widerstandsfähiger. Bei den Digitalgeräten können die Aufzeichnungen auf dem PC gespeichert werden, manche Programme können diese Aufzeichnungen auch direkt in einen Text verwandeln.