HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 21396 Tyler Schulte

Wann werden Fischgräten wirklich gefährlich? Was mache ich, wenn ich eine verschluckt habe?

Antworten (5)
shred
Sie werden gefährlich, wenn sie im Hals stecken bleiben und du keine Luft mehr bekommst. Was du dann machst, ist ersticken.
sininen
Man sollte zusehen, möglichst keine Fischgräten zu essen. Wenn die Gräten weich und biegsam sind, passiert wahrscheinlich nicht viel. Eine harte, spitze Gräte ist wie eine Nadel und kann den Verdauungstrakt verletzen. Dann sollen Sie bei Schmerzen einen Arzt aufsuchen. kleinere Gräten können sich in den weichen Gaumen bohren und dort stecken bleiben. Das ist nicht sonderlich gefährlich aber extrem schmerzhaft. Meine Tochter hatte mal so eine Gräte hinten in der Zunge stecken. Kein schönes Erlebnis!! Glücklicherweise konnte ich das Stück herausziehen aber das Abendessen war dann erstmal vorbei. Wenn man aber sein Essen normal kaut merkt man härtere Gräten eigentlich und kann sie dann ausspucken.
mariamari293
Ich gehe mal davon aus, dass man lediglich die kleinen Gräten verschluckt, die man leicht übersehen kann, also vielleicht 2cm lange Gräten. Bei denen muss man sich in der Regel keine Sorgen machen. Wenn man keine allzu großen Schmerzen beim Herunterschlucken und Ausscheiden hat, ist alles ok.
KroshkaMaya
Eine Gräte ist nur wirklich gefährlich, wenn sie in die Luftröhre gerät. Dann bittest du am besten jemand anders, rasch das sogenannte Heimlich-Manöver bei dir zu anzuwenden: Er umfasst dich von hinten am Bauch, macht unter deinem Brustbein eine Faust und zieht sie dann ruckartig nach hinten. Nach ein paar Mal wirst du dann meist die Gräte raushusten. Danach bitte zum Arzt!
shred
Das Heimlich-Manöver hilft bei Fischgräten meistens nicht, da die Luft an der Gräte vorbei strömt.