Schließen
Menü
bienchen50

Warum wehren wir uns nicht gegen die überzogenen Benzinpreise?

Wir Deutschen lassen uns einfach alles gefallen! Wegen Stutgart21 gehen die Menschen monatelang auf die Strasse, aber Niemand wehrt sich gegen die teuren Benzinpreise. Eine Anhebung der Pendlerpauschale nützt nur denen etwas die eine Arbeit haben. Was machen aber die Rentner und Arbeitssuchenden? Die Mineralölkonzerne verzeichnen immense Gewinne und zocken die Menschen nur noch ab!!!!
Frage Nummer 37809

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (9)
Skorti
Wehr dich doch! Geh einfach nicht tanken.
Wenn die Mineralölkonzerne versuchen soviel Gewinne zu erzielen wie möglich, dann machen die nur dass, was alle anderen auch versuchen.
Lass dein Auto auf Gas umrüsten, fahre mit dem Rad oder dem Bus, bilde Fahrgemeinschaften etc.
Solange die Strassen voll sind, ist der Benzinpreis ja noch nicht hoch genug.
StechusKaktus
Es gibt eine gute Möglichkeit, sich gegen die hohen Profite der Mineralölgesellschaften abzusichern und weil du so einen netten Namen hast verrate ich sie dir: Kaufe Aktien von den Abzockern und profitiere mit!
Oberguru
Lies Robbi, Tobbi und das Fliewatüt und baue dein Auto auf Himbeersaft oder Lebertran um.
hphersel
@skorti: "Solange die Straßen voll sind, sind die Preise noch nicht hoch genug" - so etwas kann nur einer sagen, der in einer Stadt wohnt oder zumindest in einer Gegend mit einem gut ausgebauten ÖPNV. Und das ist leider nicht immer und überall der Fall. Es gibt genügend Leute, die zum eigenen Pkw einfach keine Alternative haben. Ob Dir das passt oder nicht...
Skorti
@hp: Es gibt auch genug Leute, die hübsch in die Vororte gezogen sind, weil das Bauen da billiger ist, weil die Mieten da billiger sind, weil die Kinder problemlos draussen spielen können etc.. Die schreien jetzt, weil das Benzin teurer geworden ist. Haben die Städter vorher geschrien, weil die Mieten teuer waren?
Gut, ich hab nur 10 km zur Arbeit und fahre die sogar mit dem Auto, aber ich fahre mit Gas nicht mit Benzin.
antwortomat
Weniger fahren. Eine andere Lösung gibt es nicht.
Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Das Angebot ist nun mal knapp/begrenzt, die Nachfrage fast unendlich.
Oberguru
Skorti hat aber recht. In nahezu jedem Auto ist nur einer, Richtgeschwindigkeit 130 ist für viele schleichen und an einen Stau oder eine Ausfahrt lasse ich das Auto nicht hinrollen sondern bremse kurz vorher stark ab. Wenn so gefahren wird ist Benzin noch nicht teuer genug.
hphersel
Ihr benutzt Totschlagarumente. Klar gibt es solche Typen, aber es gibt nicht nur Städte und Vororte; es gibt auch Ehepaare, die in verschiedenen Städten arbeiten und die daher irgendwo zwischen den beiden Städten wohnen, es gibt ganze Landstriche ohne eine größere Stadt. Zugegebenermaßen: Es gibt auch Leute, die von spritschonender Fahrweise noch nie etwas gehört haben, aber wegen solcher Idioten gleich kumulativ alle bestrafen? Das ist unfair.
ing763
Und? Wer hat gesagt, dass das Leben fair ist?
Der größte Teil der Weltbevölkerung hat nichtmal Zugang zu sauberem Trinkwasser!
Und ihr jammert über Spritpreise?
- Uns geht es allen noch viel zu gut!