HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 9862 WWWeberTee

Welche Ausbildung brauchen amtliche Betreuer, wie ergreift man diesen Beruf?

Antworten (4)
sokomo
Um die Tätigkeit als "Berufsbetreuer" zu beginnen musst du dich zunächst bei der örtlichen Betreuungsbehörde bewerben. Dort musst du vorlegen:
- polizeiliches Führungszeugnis; - Auskunft aus dem Schuldnerverzeichnis
Weitere Angaben und Dokumente sind freiwillig. Erhöhen aber deine Chancen: Zeugnisse über Berufsabschlüsse, Studiengänge, Nachweise bisheriger beruflicher Tätigkeiten, Nachweise über Fortbildungen ( rechtliche, medizinische, psychologische Themen). Z.T. wird auch eine Schufa-Selbstauskunft verlangt.
Die jeweilige Betreuungsbehörde schlägt im Rahmen ihrer Unterstützungspflicht im Betreuungsverfahren dem Vormundschaftsgericht dann eine geeignete Person als Betreuer vor. Du darfst dich erst Berufsbetreuer nennen, wenn du mind. 10 Fälle bearbeitet hast.
Eünther_23
Dafür gibt es einen Lehrgang, der dich allerdings etwas kosten wird. Ansonsten wärst du mit einem Studium in sozialwissenschaftlichen Fächern ganz gut dabei; damit solltest du jedenfalls ausreichend qualifiziert sein. Du siehst, dass die Sache etwas weittragend ist...
blackchrist265
Hallo, soviel ich weiß ist das gar kein richtiger Beruf, sondern die amtlichen Betreuer werden vom Amtsgericht eingesetzt, wenn sich jemand nicht mehr selbst um seine Angelegenheiten kümmern kann. Klassischer Fall: Wenn jemand dement ist, kann das erwachsene Kind amtlicher Betreuer werden.
neonobby
Ein amtlicher Betreuer ist kein Beruf. Der wird vom Gericht eingesetzt, um bei dementen oder entscheidungsunfähigen Personen bei behörden und ähnlichem zu helfen. Wenn es kein verwandter ist, sind es meist juristen vorgeschrieben ist das aber soweit ich weiß nicht.