HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000091717 Swan

Wer hast Lust, diese Rechenaufgaben zu lösen?

Ein Highschool Teacher in Illinois gab seiner Klasse folgende Aufgaben:

1.) Wenn du 600 mg Koks ziehst und dein Körper pro Stunde 40 Prozent herausfiltert, wie high bist du dann nach drei Stunden?

2.) Leider kannst du deine Dealerin nicht bezahlen, darum bietet sie Ratenzahlung an. Du schuldest ihr 1000 Dollar, plus 25 Prozent Zinsen pro Tag. Wie hoch sind deine Schulden nach einem Jahr?

Ich finde, beiden Aufgaben fehlen wichtige Angaben.
Welche?
Antworten (18)
Swan
Ich gebe aber mal meine Antworten
1.) 129.6 mg
2.) $0.–
Sie müssen nicht unbedingt richtig sein.
StechusKaktus
Du fährst nach Sydney. Wann kommst du an? Viel Spaß beim Rechnen.
Swan
Ja Stechus,
du hast meine Frage erkannt.
Aber wie kommst du gerade auf Sydney?
StechusKaktus
Die "Aufgabe" funktioniert genauso mit anderen Stadtnamen. Ich hätte auch Singapur oder Mexiko-Stadt schreiben können. Wenn es tatsächlich eine Aufgabe war, kann es nur darum gehen, individuelle Prämissen zu formulieren und anhand derer die Frage zu beantworten.
Zombijaeger
Es fehlt noch die Telefonnummer der Dealerin. Wie soll man die sonst erreichen, wenn man Nachschub braucht.
Schrat
zu Frage 1:
Es fehlt die Angabe, wieviel Koks man für eine bestimmte high-Stufe benötigt.
Für einen normalen high-Zustand werden etwa 60-100mg benötigt (je nach Schnupferfahrung).
Bei 600mg wäre das krass überdosiert und erst nach 3 Stunden käme man in den 'normalen' Bereich.
Wenn 40% je Stunde abgebaut werden, sind es nach 3 Stunden und deiner Rechnung noch 129,6g. Das reicht dann noch für 1 - 2 Stunden...

zu Frage 2:
Hier fehlt die Angabe der Tilgungsleistung.
Wird nichts getilgt, und davon ist auszugehen, liegen die Schulden nach einem Jahr bei sagenhaften 2,355^38 $.
Das ist jedoch sittenwidrig und damit nichtig. Die Schulden liegen somit immer noch bei 1000$
Swan
Hi Stechus – ist das in Ordnung, wenn ich dich einfach Stechus nenne? – es ist eine richtige Frage, die heute auf der Startseite von stern.de war.
Nun scheint sie in den Neon-Dschungel verschwunden zu sein.
Aber ich habe sie rausgeholt Cocaine
Swan
Hi Zombie – ist das in Ordnung, wenn ich dich Zombie nenne? – wir haben hier einen User, der glaubt, er hätte alle Telefonnummern dieser Welt.
Selbst jene, die er sich mit dem Nick »machine« eingebildet hatte, als er noch um Croc als »güldener Ritter« um sie herumscharwenzelte – jetzt hat er sich ja elfigy auf’s Korn genommen … hihihi … elfigy sonnt sich in seiner Aufmerksamkeit.

Vielleicht kann er dir mit der Nummer aushelfen? Er hatte sie hier schon einmal veröffentlicht. Natürlich ohne Erfolg. Aber wer weiß, vielleicht jetzt ja?

Das würde der Auflösung unserer Aufgabe unendlich helfen.
Swan
High [pun intended] Schrat

Ich freue mich, dass hier endlich jemand mit Schnupferfahrung antwortet. 600 mg ist also total darüber. Könnte man daran sterben?

Nun zu deiner Antwort zu Frage 1.)
129,6 mg reichen noch für was für 1 bis 2 Stunden? Das hast du leider nicht erklärt.

Nach meiner Rechnung reicht das noch für 46,7 mg, und wenn ich amerikanischen Berichten Glauben schenken kann, genug, bei einer Verkehrskontrolle erschossen zu werden.
Na ja, um in Amerika von einem Polizisten erschossen zu werden, genügt es ja, dass eine Frau im Unterhemd auf in zuläuft.

Zu deiner Antwort zu Frage 2.)
»Hier fehlt die Angabe der Tilgungsleistung.« Richtig.

Und weiter: »Wird nichts getilgt, und davon ist auszugehen, liegen die Schulden nach einem Jahr bei sagenhaften 2,355^38 $.
Das ist jedoch sittenwidrig und damit nichtig

Du gehst davon aus, dass nichts getilgt wird, und dass hier in unserer Rechenaufgabe die »Sitte« eine Rolle spielt. Die Sitte ist kein Bestandteil der Mathematik. Vielleicht sollte sie … hihihi …

Ich gehe mal davon aus – der korrekte Handelspartner, der ich als Hanseat nun einmal bin – dass beide Parteien sich an ihren Vertrag gehalten haben.

Sollte der Schuldner $1250 am nächsten Tag dem Gläubiger bezahlt haben, hätte er bereits am zweiten Tag bei diesem Gläubiger keine Schulden mehr.

Sollte der Vertrag über ein Jahr verlaufen, und der Schuldner seiner Schuld jeweils nachkommt, ist der Endbetrag Null Dollar.

Aber man kann da anderer Meinung sein, oder?
DerDoofe
Zu Frage 1: Wenn in der 1. Stunde 240 mg abgebaut werden, in der 2. ebenfalls 240 mg, dann reicht es gerade noch mal für 30 Minuten, dann ist der nächste Schuss fällig. Der Körper weiß nicht, dass er in der 2. Stunde 40% vom verbleibenden Rest absorbieren soll.
Plautz
Hi Stechus – ist das in Ordnung, wenn ich dich einfach Stechus nenne?
Ohhh, unser 'korrekter Hanseat' - der kein Deutscher ist, bemüht sich im Anbändeln????
Nein, sonst hätte er geschrieben: Hi Darling – ist das in Ordnung, wenn ich dich einfach Darling nenne?
Na was bin ich froh, daß er dies - dank Iblöd - nicht lesen kann ...
ing793
@derDoofe: doch, das "weiß" er ...
... und zwar genau in der gleichen Art und Weise, wie er "weiß" dass er in der ersten Stunde 240mg herausfiltern muss.
Swan
DerDoofe,
Wie du darauf kommst, dass in der zweiten Stunde ebenfalls 240 mg abgebaut werden, könntest du uns, oder mir, vielleicht erklären.

Ich ging davon aus
600 minus 40% = 360
360 minus 40% = 216
216 minus 40% = 129,6
Schrat
Swan, daran sterben? Eher nicht, aber, bei entsprechenden Vorerkrankungen könnte man, muss aber nicht...
Wenn eine 'normale' Dosis 60-100mg sind, dann reichen 129,6 mg bei einer Abbaurate von 40% eben noch für 1 - 2 Stunden, nach 1 Stunde 77,7mg, nach einer weiteren Stunde 46,67mg usw. Aber ich muss da dem Der Doofe recht geben, der Körper baut eine bestimmte Menge ab, nicht prozentual.
Aber, die Rechenaufgabe war ja nun mal so vom Lehrer gestellt.

Zur zweiten Frage/Antwort, müßig darüber zu diskutieren.
Wenn er am nächsten Tag 1250$ zahlen kann, ist alles bei 0$, kann er aber nur 10 Tage nicht zahlen, liegt er schon bei einer Schuld von 9313$.
Die Sitte spiel bei solchen Geschäften keine Rolle kann er nicht zahlen, mit Zins und Zinseszins, ist er wahrscheinlich tot...
Swan
Schrat,
die Frage war in Illinois gestellt. Und somit ist die Antwort sowieso »Tot«.

Aber ich dachte, diese Frage war es wert, gestellt zu werden.
Danke für die Antworten.

Good Night☽
Cordelier
Bei gutem Zeugs, bei der von Schrat beschriebenen Menge, hat man da gute 1 1/2 std. Spaß dran. Allerdings verkürzen sich diese Zeiträume beim mehrmaligen Nachlegen.
DerDoofe
In der Aufgabe ist vorgeben, dass der Körper 40% von 600 mg in einer Stunde abbauen kann. Das entspricht 240 mg. Und wenn er das in der 1. Stunde kann, dann kann er es auch in jeder weiteren Stunde! Schrat hat es bereits anklingen lassen: Der Körper kann nur absolute Zahlen. Prozentrechnung ist ihm unbekannt. Swan hat die Logik in der Aufgabe nicht erkannt. Der menschliche Stoffwechsel ist ein denkbar schlechtes Beispiel für Rechenaufgaben.
Swan
@Schrat & DerDoofe,
es hat eine Weile bei mir gedauert, eurer Logik zu folgen. Aber nun habe ich es gepackt.
Danke! 🗿