HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 22009 Fred Schneider

Wie genau entsteht ein Wasserstrudel im offenen Meer?

Antworten (24)
starmax
Durch Ebbe- und Flut- oderSDturm-Strömungen, die auf einen Widerstand treffen. Teste das mal im Spülbecken mit Wasser und einem Gegenstand.
BunteLampe
Häufig muss dafür etwas im Untergrund vorhanden sein, dass den natürlichen Wasserstrom beeinflusst, wie etwa ein Riff. Auch können unterschiedliche Strömungen die Ursache dafür sein, dass sich das Wasser in einen Strudel verwandelt. Teils treten sie auch in Einmündungen von Häfen auf, weil dort das Wasser durch die Einengung langsamer fließt als im dahinterliegenden Meer.
Ilse Klein
Ein Strudel entsteht so ähnliche wie Winde, halt nur im Wasser. Unterschiedliche Temperaturen führen dazu, das wärmer werdendes Wasser aufsteigt. Das fehlende Wasser verursacht unten einen Sog, wodurch Wasser nachfließt und schon hat man seinen "Wassersturm".
Detlev Albrecht
Soweit ich weiß, entsteht so ein Strudel, wenn verschiedene Wasserschichten unterschiedliche Temperaturen haben oder auch, wenn Wassermassen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten aufeinandertreffen. Dann werden Energien ausgetauscht und es bildet sich eben ein Strudel.
Pumba86
Die bisherigen Antworten sind eher nicht richtig.

Ein großer Wasserstrudel im Ozean, auch Zyklon genannt entsteht im Normalfall über einem sog. Magmadome.
Ein Magmadome bildet sich, wenn flüssiges Magma aus dem Erdinnerin bis direkt unter die Erdoberfläche (Meeresgrund) tritt. Dieser wird durch das Wasser durchgehend stark abgekühlt so dass das Magma die Kruste nicht vollständig durchbrechen kann.

Im Normalfall steigt warmes Wasser nach oben und kaltes befindet sich unten, durch den Erhitzten Meeresgrund am Magmadome ändert sich dies und das Wasser wird unten extrem aufgeheitzt und geht zum Teil in Dampf über und steigt rasend schnell au
f, dadurch entsteht unten ein leerer Raum der mit dem Kaltwasser von oben das runtersackt aufgefüllt wird. Schon haben wir unseren Zyklon.
HansWurst
6 Jahre habe ich gewartet. Endlich eine erschöpfende Antwort.
Schwan
Und ich dachte, ein Zyklon sei ein Tropischer Wirbelsturm. Also starker Wind.
bh_roth
Nicht nur du, HansWurst. Auch sämtliche Wissenschaftler und Ozeanologen können jetzt aufatmen. Dank Pumba.
Und wieder ist die Welt um ein Geheimnis ärmer.
Jetzt müssen wir nur noch Wikipedia anpassen. Die wissen auch noch nichts von dieser neuen Entdeckung.
DerDoofe
bh_roth, was macht dich da so sicher? Ich vermute eher, dass Pumpa seine Weisheit im Wikipedia gefunden hat.
Rentier_BV
Es würde mich mal sehr interessieren, wo Pumba seine Kenntnisse her hat.
Auf jeden Fall ist es seltsam geschrieben und ähnelt mehr einer Verschwörungs Theorie als irgendeiner Wirklichkeit.
Allein schon, dass das Magma weiß, dass es am Ozeanboden angelangt ist und jetzt nur noch das Wasser "extrem" aufwärmen muss, ist schon ein ganz heißer Schnack.
Ob er daran sechs Jahre gebrütet hat.
Aber wenn diese Spinner nicht so oft kommen, macht es eigentlich Spass.
rayer
Rentier_BV
Wie kommst Du darauf, dass Pumba ein Spinner sei? Höflichkeit ist Dir wohl eher ein Fremdwort, speziell bei neuen Teilnehmern der WC. Angesehen davon, dass der Begriff Zyklon damit nichts zu tun hat, ist die Erklärung schon richtig.
Rentier_BV
Hallo Rayer
Ich glaube, Pumba ist ein Spinner, weil er sich seine Version der "Strudel" zusammen gesponnen hat.
Unter Zyklon verstehen die Fachleute eine Luftbewegung.
Die entsprechende Wasserbewegung wird "eddy" genannt.
In der Technik gibt es eddy current = Wirbelstrom.
Das mit den Magma Domen ist schon ziemlich abseitig.
Wenn das stimmen würde, wäre der atlantische Rücken ein Gewirr aus Eddys.
Wie auch immer, das Konstrukt von Pumba ist von vorn bis hinten Mist.
Jetzt solltest auch Du es begriffen haben.

Und was "Beleidigungen" angeht, sprach die Mimose, bin ich völlig frei in der Auswahl.
rayer
Rentier_BV
Ich sagte ja schon, mit dem Zyklon hat er sich verhauen, das ändert nichts daran, dass die Erklärung der Strudel in Ordnung ist. Weitere Ursachen sind gegenläufige Meeresströmungen unterschiedlicher Temperatur in Meerengen. Dein Hinweis auf den mittelatlantischen Rücken hinkt allerdings. Erstens bei Meerestiefen von 2000 - 3000 Meter zum Kamm des Rücken hat das Wasser wieder genug Zeit abzukühlen und die von Pumba beschriebene Wirkung des Sogs bleibt aus. Es ist auch kein leerer Raum, der da entsteht, wie Pumba behauptet aber es entsteht eine gewaltige Sogwirkung. Soweit hat der Mann recht und Du solltest mal über die Wortwahl nachdenken. Das hat mit Empfindlichkeiten nichts zu tun sondern ist einfach nur etwas unhöflich einem neuen User gegenüber. Nebenbei brauche ich Dich auch nicht um etwas zu begreifen, auch diese Anspielung ist, zumal bei Deiner Unkenntnis, etwas daneben.
Rentier_BV
Hi Rayer
Watt nu,

Das:
und die von Pumba beschriebene Wirkung des Sogs bleibt aus.
Oder das:
Es ist auch kein leerer Raum, der da entsteht, wie Pumba behauptet aber es entsteht eine gewaltige Sogwirkung.

Lass mal, du brauchst nicht antworten, sortiere erst mal die Verwirrung bei oder in Dir.
Tschüss
rayer
Rentier_BV
Die von Dir, beim mittelatlantischen Rücken vermutete Sogwirkung, aufgrund der vulkanischen Tätigkeit bleibt aus. Der von Pumba erwähnte leere Raum gibt es natürlich nicht, sondern nur einen Sog.
Wer hat nun Mühe mit dem Begreifen?
Verwirrt bist Du und hast wenig Ahnung wovon Du redest.
Zombijaeger
Die Beschreibung von Pumba86 war etwas populärwissenschaftlich aber im Grunde korrekt denke ich.
StechusKaktus
Ich finde das klingt ganz vernünftig. Außer natürlich, dass es kaum ein Zyklon sein kann, denn der sieht ja nur mit einem Auge...
Rentier_BV
Und die Zyklopen drehen sich als Strudel....
Rentier_BV
Rayer, Du Ärmster, erkennst du deine eigenen Aussagen nicht mehr?
Der hervorgehobene Text war DEIN Geschwafel.

es gibt im Wasser thermische Konvektion und es gibt Strudel oder auch Eddys genannt.

Die thermische Konvektion, von was auch hervorgerufen, verläuft vorwiegend vertikal in weiten Schleifen; Störungen ändern nur den Verlauf einzelner Stränge.

Strudel werden von Störungen im Wasserfluss erzeugt und von solchen auch wieder"abgeschaltet".
Rentier_BV
@zombijäger
Danke für deinen Beitrag zum allgemeinen Geschwafel.

Die Erklärung von Pumba war weder populär noch wissenschaftlich, weil er/sie alles durcheinander wirft.
(Zitat eines "wissenschaftlichen" Moderators :"in der Glühlampe ist eine Wendel, ich nenne das mal Spirale").

Und, ist das nun richtig oder nur "im Grunde richtig".

Leute, technische Vorgänge werden nicht durch "im Grunde", "ich denke oder glaube" oder durch populäre Irrtümer (Hubschrauber beschreiben eine Spirale) beschrieben.
So scheint mir auch Pumbas Beschreibung zustande gekommen zu sein.
Schwan
Und ich denke immer noch [eigenes Zitat]:

»Und ich dachte, ein Zyklon sei ein Tropischer Wirbelsturm. Also starker Wind.«
bh_roth
Genau. Deshalb schrieb ich:
>Jetzt müssen wir nur noch Wikipedia anpassen. Die wissen auch noch nichts von dieser neuen Entdeckung.<
Dass Wasserwirbel oder Strudel jetzt Zyklone sind, muss unbedingt in die Wikipedia, meiner unbedeutenden Meinung nach.
Schwan
Wäre das nicht eventuell etwas zu populärwissenschaftlich?

🎓
rayer
Rentier_BV
Du hebst tatsächlich aus dem Zusammenhang gerissene unvollständige Textpassagen hervor und glaubst den Unsinn noch den Du Dir daraus zusammenreimst. Ich glaube eher, bei Dir ist was abgeschaltet, aber das erkläre ich jetzt nicht näher.