StarCheef77

Wir planen einen Steinteppich im Garten. Wie vermeiden wir Unkraut in den Ritzen?

Frage Nummer 29049

Antworten (17)
bh_roth
Ich denke, du meinst einen Teppich aus Kieselsteinen. Die Steinfüllung muss tief genug sein. Nur den Boden bedecken mit Steinen reicht nicht. Meine Erfahrung ist, dass es ca. 20 cm sein sollten. Ich habe bei mir den Boden ca. 20 cm abgetragen, den Boden mit Unkrautex behandelt, und dann die Steine aufgeschüttet.
Die Unkrautfreiheit ist aber nicht für ewige Zeiten, denn Wind und andere Einflüsse tragen Erde in die Zwischenräume der Steine, sodass irgendwann wieder etwas wächst, was man dann aber leicht herausziehen kann.
antwortomat
Plastikfolie auf den Boden, so dass sich darauf kein Wasser sammeln kann, dann Steine drauf.
Die Folie verhindert erst mal, das von unten etwas durch wächst. Da das Wasser abläuft, ist es oben drauf zu trocken für Pflanzen um vernünftig zu keimen, außerdem fehlt die Erde.
Geht aber nur ein paar Jahre gut, weil eben die Natur für die Erde sorgt und dann irgend wann doch Pflanzen wachsen.
Waldemar Stein
Die einfachste Variante ist wohl, wenn ihr die Fugen mit Beton ausgießt. Allerdings sieht das dann nicht mehr so schön natürlich aus. Eine andere Möglichkeit ist der Fugensand. Ich glaube, der ist von Dansand. Es handelt sich hierbei um Quarzsand oder Steinmehl, dem schwarzer Graphit zugesetzt wird. Der Fugensand verhindert jedenfalls den Unkrautwuchs.
Moritz Hofmann
Ich habe mal gehört, dass Unkraut mit gekochtem Salzwasser beseitigt werden kann. Ob das auch stimmt, darüber bin ich mir dennoch nicht sicher. Am besten ausprobieren, wenn es soweit ist. Man sollte am besten darauf achten, die Steine genau und nah aneinander zu reihen, um damit erst keinen Platz für Unkraut zu schaffen.
cavkeeviner
Das wird sich fast nicht vermeiden lassen. Ich könnte mir vorstellen, dass man die Steine auf einem flachen Sandbett verlegt. Dann hat auch Unkraut wenig Chancen. Oder Bekannte von mir reinigen eine solche Fläche aller paar Monate mit dem "Kärcher", also einem Hochdruckreiniger.
erfolgreicher
Ein Steinteppich ist sehr praktisch besonders im Garten. Bei uns wurde der Untergrund so vorbereitet, dass bis heute kein Unkraut mehr wachsen konnte. Google doch einfach mal das Wort Steinteppich da gibt es ne Menge Anbieter, die zeigen teilweise sogar auf videos wie sie den Steinteppich verlegen.
StechusKaktus
Steinteppiche sind so ein Segen!
Keine Bienen, die unkontrolliert in der Luft umherschwiren, keine Blumen, die unedle Farben in den grauen und so herrlich sterilen Gärten hereintragen.
Kurzum: Sie verhindern lästiges Leben.
Ein dankenswerter Zusatzeffekt: Rutschen spielende Kinder darauf aus, sind großflächige Hautabschürfungen die Folge und sorgen dafür, dass die kleinen Racker das nächste Mal lieber ihre Hausaufgaben machen, statt lärmend durch Ihr Kleinod zu tollen.
StechusKaktus
Steinteppiche sind so ein Segen!
Keine Bienen, die unkontrolliert in der Luft umherschwiren, keine Blumen, die unedle Farben in den grauen und so herrlich sterilen Gärten hereintragen.
Kurzum: Sie verhindern lästiges Leben.
Ein dankenswerter Zusatzeffekt: Rutschen spielende Kinder darauf aus, sind großflächige Hautabschürfungen die Folge und sorgen dafür, dass die kleinen Racker das nächste Mal lieber ihre Hausaufgaben machen, statt lärmend durch Ihr Kleinod zu tollen.
TopHelfer
Ein Steinteppich sorgt im Garten für wahre Wunder. Sieht gut aus und vermeidet den Unkraut. Wir haben selber Steinteppich im Garten und sind super zufrieden. Hilft das weiter?
Musca
Es kommt selten vor , aber hin und wieder kommt es vor, dass ich mit Stechus einer Meinung bin. Trotz aller Kontroversen.
Ein biologisch toter Garten macht keinen Sinn. In meinem Garten bleibt ein gewisses Mass an Laub und Äpfeln im Herbst liegen.
Kleintiere und Vögel freuen sich darüber. Aber auch Igel, Marder und Iltise fühlen sich in meinem Garten wohl, zumindest seit Jack, mein Terrier, sich im Altersruhestand befindet.
wokk
Wie wäre es mit betonieren des Gartens? Dann nur noch grün anstreichen und man könnte meinen, dass es natürlich ist. 🤬
So ein Schwachsinn!
rayer
Ich hab eine Insektenwiese angelegt. Null Arbeit und ich muss mich nicht mehr über Unkraut aufregen. Da ist eine Vielfalt an Leben, das ist unglaublich und die Vögel sind auch wieder da.
PezzeyRaus
Die Ritzen im Steinteppich werden am besten mehrmals jährlich mit einem wirksamen Glyphosat behandelt, zum Beispiel Roundup von Bayer (das beste!) Dabei ist es sinnvoll und empfehlenswert, das Doppelte bis Vierfache der vorgeschrieben Menge des Mittels zu verabreichen und dies bei leichtem Südwestwind, damit meine Nachbarin auch ihren Nutzen hat.
Musca
Vielleicht etwas off topik, egal, es hat mit Ungeziefer zu tun, und die Anwendung chemischer Keulen.
Im Rolladenkasten meines Küchenfensters hatte sich eine Wespenkolonie breit gemacht. Da ich einerseits gerne mal lüfte, andererseits diese gar possierlichen Flugobjekte gar nicht gerne in meiner Küche mag, (kann man die Grillen oder Frittieren? ), habe ich zur chemischem Keule gegriffen. Etwas WD40 , Ballistol oder Caramba würde es auch tun, von außen in den Rolladenspalt gesprüht, schon waren sie weg.
Ich habe ein großes Hornissennest im Apfelbaum, sehr viele Bienen an diversen Sträuchern, alles prima, aber Wespen in der Küche mag ich nicht.
Kackmann
@Musca: Überlebt das Geflügel diese Behandlung?
Musca
Das Geflügel mag nicht den Geruch von WD40 und verkrümelt sich woandershin.
Hefe
TopHelfer: Die Plastikfolie müsste an dem Steinvorgarten, an dem ich vorbeikomme, dringend erneuert werden, weil sie sich auf auflöst. Ausserdem hatten sich bereits Pflanzen angesiedelt. Gleich nebenan hat man das "Problem" mit niedrigwachsenden Büschen gelöst.