HOME

Oscar-nominierter Film: In "Wild Tales" soll ein Flugzeug abstürzen

Ein Kinofilm wird zur zynischen Kopie: In "Wild Tales" geht es um einen Mörder, der sich im Cockpit verschanzt - und das Flugzeug zum Abstürzen bringen will. Ein grausamer Zufall.

Fast schon zynisch: In "Wild Tales" geht es um einen Mörder, der sich im Cockpit eines Flugzeuges verschanzt. Oscarpreisträger Pedro Almodóvar produzierte den Film.

Fast schon zynisch: In "Wild Tales" geht es um einen Mörder, der sich im Cockpit eines Flugzeuges verschanzt. Oscarpreisträger Pedro Almodóvar produzierte den Film.

Wenn die Fiktion Wirklichkeit wird, kann das romantisch, aufregend oder sehr schön sein. Oder grausam und erschreckend, wie in diesem Fall. Im argentinischen Film "Wild Tales" verschanzt sich ein Mörder im Cockpit eines gekaperten Flugzeugs. Die Menschen an Bord geraten in Panik, springen aus ihren Sitzen, Hysterie macht sich breit, als er das Flugzeug zum Abstürzen bringen will. Denn sie begreifen nach und nach: Dies könnte für sie alle die letzte Reise sein. Der blanke Horror. Vor allem in diesen Tagen.

Wild Tales entsetzt Zuschauer

Die Geschichte des Films klingt nach dem Flugzugabsturz der Germanwings-Maschine wie ein schlechter, zynischer Witz. In Deutschland lief der Film  "Wild Tales" bereits im Januar diesen Jahres in den Kinos. Er wurde vom bekannten spanischen Regisseur Pedro Almodóvar produziert und war 2015 sogar für den ausländischen Oscar nominier, eine ganz besondere Ehre. Aktuell läuft der Streifen in Kinos in Großbritannien an. Dort sehen die Zuschauer, wie auf der Leinwand Menschen versuchen, in das Cockpit zu gelangen, um den Crash zu verhindern. Eine Szene im Film, die in dieser Woche grausame Realität geworden ist.

Auf Twitter sind die User sind geschockt

Zuschauer zeigen sich geschockt von den verstörenden Szenen. Im britischen Fernsehen machen sie ihrem Entsetzen über diese Szenen Luft. Und auch auf Twitter zeigen sich viele User geschockt: "Makaber! Fühle mich gerade ziemlich an die erste Episode aus Wild Tales erinnert", schreibt ein Twitterer. Trotz harscher Kritik am Filmverleih soll die Komödie mit dem schwarzen Humor in weiteren Kinos gezeigt werden, berichten Medien aus Großbritannien. Der Verleih ist schwer zu stoppen, die Kinos sind streng durchgetaktet. Somit ist zu erwarten, dass der Film auch weiterhin in den britischen Kinos zu sehen sein wird.

kg