HOME

Aktenzeichen XY: Kinderschänder nach TV-Fahndung festgenommen

Kurz nach der Ausstrahlung der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY" wurde ein mutmaßlicher Kinderschänder festgenommen. Der 33-Jährige soll den Missbrauch an seinem eigenen Sohn ins Netz gestellt haben.

Nach Ausstrahlung einer Fahndung in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" hat die Polizei in Sachsen einen mutmaßlichen Kinderschänder festgenommen. Nach Zuschauerhinweisen wurde der 33-Jährige in den Stunden nach der Sendung am Mittwochabend in seiner Wohnung dingfest gemacht, wie das Bundeskriminalamt und die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main am Donnerstag mitteilten.

Der Mann soll Anfang 2011 seinen damals zehnjährigen Sohn missbraucht, den Missbrauch fotografiert und gefilmt und die Dateien später in spezielle Internet-Netzwerke eingestellt haben.

Zum Wohnort des geständigen Verdächtigen machten die Ermittler keine Angaben. Der 33-Jährige wurde von Beamten der örtlichen Polizei festgenommen. Die Ermittler werfen ihm schweren sexuellen Missbrauch von Kindern sowie die Herstellung und Verbreitung kinderpornographischer Schriften vor. Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main wollte am Donnerstag einen Haftbefehl gegen den Mann beim zuständigen Amtgericht beantragen.

kmi/AFP / AFP