HOME

Anschläge mit Modelflugzeugen geplant: FBI nimmt mutmaßlichen Al-Kaida-Anhänger fest

Er versteckte Sprengstoff in Modelflugzeugen und wollte damit offenbar US-Regierungsgebäude angreifen. Die Bestandteile für seinen tödlichen Plan hatte er bereits zusammen, das FBI konnte ihn jedoch rechtzeitig festnehmen. In den USA haben die Behörden einen Anschlag auf das Pentagon und den Kongress vereitelt.

US-Behörden haben einen Mann wegen Anschlagsplänen auf das Verteidigungsministerium und das Kapitol festgenommen. Der 26-Jährige habe geplant, die Behörden mit Hilfe von mit Sprengstoff beladenen Modell-Flugzeugen anzugreifen, teilte die US-Staatsanwaltschaft in Boston mit. Der US-Bürger sei im Rahmen einer verdeckten Ermittlung gefasst worden. Ihm werde zudem vorgeworfen, dass er die Terrororganisation Al-Kaida bei Anschlägen auf US-Soldaten im Ausland unterstützen wollte. Die Öffentlichkeit sei zu keiner Zeit gefährdet gewesen, versicherte die Staatsanwaltschaft. Verdeckte Ermittler hätten Rezwan F. beschattet.

Der diplomierte Physiker plante den Angaben zufolge, nach der Attacke mit den Modellflugzeugen auf die fliehenden Menschen zu schießen. Zwischen Mai und September habe der Mann die "nötigen Komponenten" für seine Pläne bestellt, darunter das Modell. Unmittelbar vor seiner Festnahme am Mittwoch habe er von einem FBI-Agenten rund elf Kilogramm angeblichen Sprengstoffs, sechs AK-47 Kalaschnikow -Sturmgewehre sowie Granaten. Rezwan F. drohen nach Ministeriumsangaben im Falle einer Verurteilung mehrere Jahrzehnte Haft.

liri/AFP/DPA/Reuters / DPA / Reuters